Wunstorf - Mit 2:1 (2:1) siegt Hannover 96 im Testspiel gegen den 1. FC Wunstorf. Nachdem Engin Kiy den Gastgeber zunächst in Führung gebracht hatte, sorgte Charlison Benschops Doppelpack (21.FE/36.) für das Endergebnis.

Nachdem Hannover 96 am vergangenen Wochenende in Polen den "Lublin Cup" gewonnen hatte, stand nun das erste Testspiel in Deutschland auf dem Programm: Im Barne-Stadion trafen unsere Roten auf den 1. FC Wunstorf. Im Gegensatz zum Turnierfinale in Polen gegen Lechia Gdánsk veränderte Cheftrainer Michael Frontzeck seine Startelf auf vier Positionen. Anstelle von Samuel Radlinger, Maurice Hirsch, Leon Andreasen und Artur Sobiech begannen Philipp Tschauner, Hiroki Sakai, Manuel Schmiedebach und Charlison Benschop. Sakai war damit zum ersten Mal nach seiner Länderspielreise mit der japanischen Nationalelf wieder für die Roten im Einsatz.

Benschop mit dem Doppelpack

Die rund 3.000 Zuschauer im Barne-Stadion sahen bei strahlendem Sonnenschein einen verhaltenen Beginn der Roten - und so waren es auch die Gastgeber aus Wunstorf, die unerwartet schon in der 9. Minute in Führung gingen: Aus 40 Metern Entfernung überlupfte Engin Kiy 96-Torhüter Tschauner und markierte damit das 1:0 für seine Farben. Der frühe Gegentreffer zeigte Wirkung in den Reihen der 96er, sodass etwa zehn Minuten später die Antwort folgte. Valmir Sulejmani tankte sich in den Strafraum der Wunstorfer durch und wurde vom Gegenspieler gefoult - Elfmeter. 96-Neuzugang Charlison Benschop trat an und verwandelte sicher zum 1:1 für den Bundesligisten (21.). In den Folgeminuten sorgten lediglich Standards für Gefahr: Ein Freistoß des FC ging nur knapp links am Kasten von Tschauner vorbei (27.),  auf der anderen Seite landete ein Schuss von Edgar Prib am Pfosten (30.). In der 36. Minute stand dann abermals Benschop im Mittelpunkt: Der 96-Stürmer wurde schön von Sulejmani bedient und schob zum 2:1 für 96 ein. Mit ebendiesem Spielstand ging es zur Halbzeit in die Kabinen.

Keine Tore in Durchgang zwei

Zur zweiten Hälfte tauschte Frontzeck seine Mannschaft - wie auch schon in den zwei vorherigen Testspielen - komplett durch und abermals taten sich die Gäste zunächst schwer. Dementsprechend war es erneut der Oberligist, der im zweiten Durchgang die erste Chance verzeichnete. Robin Ullmann zog einfach mal ab - knapp am rechten Pfosten vorbei (55.). In der Folge kamen die 96er mehr und mehr zu Tormöglichkeiten. In Minute 65 zappelte der Ball dann erneut im Tor des FC, der Schiedsrichter entschied jedoch auf Abseits. Die Gäste waren nun deutlicher überlegen, konnten ihre Chancen jedoch nicht in Tore ummünzen.

Spannend wurde es noch einmal kurz vor Schluss, als Kenan Karaman sich im Strafraum durchsetzte und den mitgelaufenen Sobiech bediente (87.). Der 96-Stürmer kam vom Gegenspieler bedrängt noch zum Schuss, der FC-Keeper kratzte den Ball jedoch in höchster Not von der Linie. So blieb es am Ende beim 2:1 für die Roten, wenngleich es gegen den Oberligisten aus Wunstorf zeitweise eine zähe Angelegenheit war, wie auch 96-Chefcoach Frontzeck nach dem Spiel anmerkte: "Wir hatten einen gut organisierten Gegner und da tut man sich manchmal schwer - auch bei den Witterungen. Wir hätten insgesamt sicherlich das ein oder andere Tor mehr machen müssen."

Statistik:

Hannover 96, 1. Hälfte: Tschauner - Sakai, Marcelo, Felipe, Teichgräber - Schmiedebach, Hoffmann - Sulejmani, Ernst, Prib - Benschop

Hannover 96, 2. Hälfte: Tschauner - Hirsch, Anton, Schulz, Sorg - Gülselam, Andreasen - Dierßen, Karaman, Bahn - Sobiech

Tore: 1:0 Engin Kiy (9.), 1:1 Charlison Benschop (21./FE) 1:2 Charlison Benschop (36.) 

Zuschauer: 3.000