Zusammenfassung

  • Die TSG gewinnt nach acht Jahren erstmals wieder in Köln

  • Köln wartet auch nach elf Spieltagen weiter auf den ersten Saisonsieg

  • Hoffenheim feiert ersten Sieg seit drei Spielen und hält Anschluss zur Spitzengruppe

Köln - Der 1. FC Köln ist nach seinem Aufschwung im Europapokal auf dem harten Boden der Bundesliga-Realität gelandet. Das Tabellen-Schlusslicht unterlag am 11. Spieltag 1899 Hoffenheim verdient mit 0:3 (0:1), bleibt weiter ohne Sieg und verliert zusehends den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze. Dennis Geiger (10.) und Sandro Wagner (56., Foulelfmeter/80.) trafen für die Gäste.

FANTASY HEROES: Dennis Geiger (14) / Sandro Wagner (13) / Oliver Baumann (12)

Köln begann vor 49.200 Zuschauern mit dem Selbstvertrauen aus der Europa League auch durchaus schwungvoll und verzeichnete durch Pawel Olkowski (4.) den ersten gefährlichen Torschuss - verlor aber wie so oft in dieser Saison urplötzlich die Ordnung und kassierte den frühen Rückstand durch Geiger, der fünf Meter vor Timo Horn frei abschließen durfte.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

"Hoffenheim hat uns klar die Grenzen aufgezeigt, uns gezeigt, was es heißt, mit einer guten Ordnung und Ruhe am Ball zu spielen." Timo Horn, 1. FC Köln

Gegen ballsichere und spielstarke Gäste lief Stögers Mannschaft nun erneut einem Rückstand hinterher, war dabei engagiert aber wenig zwingend. Der FC versuchte, Hoffenheim früh unter Druck zu setzen, fand dabei aber nur selten Zugriff, und so hatten die Gäste durch  Wagner (21.), Nadiem Amiri (24.) und Uth (32.) auch die nächsten Chancen.

>>> Was verpasst? #KOETSG hier im Liveticker nachlesen

"Ich bin froh, dass wir nun auf Rang fünf stehen. Das ist top, weil wir nicht die Ansprüche eines Spitzenteams haben." Sandro Wagner, TSG Hoffenheim

Auf der anderen Seite setzte Yuya Osako einen Distanzschuss an den Pfosten (41.), viel mehr brachte Köln vor der Pause aber nicht zu Stande. Auch in der zweiten Hälfte begann Hoffenheim konzentriert und souverän, zunächst prüfte Uth (53.) Horn aus der Distanz, dann wurde er im Strafraum durch eine leichte Berührung Olkowskis zu Fall gebracht (54.). Schiedsrichter Deniz Aytekin (Oberasbach) entschied nach Video-Ansicht auf Elfmeter und Gelb für den Kölner, Wagner verwandelte sicher.

SID

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Spieler des Spiels: Sandro Wagner

Sandro Wagner traf erstmals seit dem 3. Dezember 2016 wieder doppelt in der Bundesliga, auch damals hieß der Gegner Köln. Der Nationalspieler gab fünf Torschüsse ab, kein Spieler mehr.

Bilder des Spiels

Immer wieder sucht Hoffenheim Stoßstürmer Sandro Wagner mit hohen Hereingaben
Immer wieder sucht Hoffenheim Stoßstürmer Sandro Wagner mit hohen Hereingaben
Der 19-jährige Dennis Geiger erzielt mit seinem insgesamt neunten Bundesliga-Torschuss sein zweites Saisontor
Der 19-jährige Dennis Geiger erzielt mit seinem insgesamt neunten Bundesliga-Torschuss sein zweites Saisontor
Leonardo Bittencourt verfehlt den Hoffenheimer Kasten mit seinem Schuss um wenige Zentimeter
Leonardo Bittencourt verfehlt den Hoffenheimer Kasten mit seinem Schuss um wenige Zentimeter
Wagner verwandelt per Strafstoß eiskalt zum 2:0 für die Gäste
Wagner verwandelt per Strafstoß eiskalt zum 2:0 für die Gäste