Orlando - Der 1. FC Köln hat am Donnerstagabend beim Florida Cup sein erstes Spiel bestritten. Gegen den zweifachen Weltpokalsieger Corinthians siegte der FC durch einen Treffer von Slawomir Peszko mit 1:0.

Die Vorfreude auf die Partie gegen den brasilianischen Spitzenverein war schon vor Spielbeginn deutlich spürbar. Die 3.000 Eintrittskarten für das „Sports Field“ auf dem Trainingsgelände ESPN Wide World of Sports waren schon im Vorverkauf vergriffen. TV-Teams aus aller Welt übertrugen das Spiel in 125 Länder. FC-Trainer Peter Stöger gab U19-Verteidiger Lukas Klünter nach seinen ersten Trainingseinheiten mit der Lizenzspielermannschaft die Chance, sich von Beginn an in der FC-Innenverteidigung zu empfehlen.

Von Beginn an Zug im Spiel

Die Partie nahm von Beginn an Fahrt auf. Der FC versteckte sich nicht und erzielte bereits mit dem ersten nennenswerten Angriff die frühe Führung. Nach einer Einzelleistung von Marcel Risse stand Slawomir Peszko goldrichtig. Der 29-Jährige, der im rechten Mittelfeld zum Einsatz kam, schob nach dem Zuspiel von Risse den Ball überlegt zum 1:0 für den 1. FC Köln in die Maschen (14.). Auch im weiteren Verlauf präsentierten sich beide Teams sehr spielfreudig. Die beste Chance zum Ausgleich für die Brasilianer hatte Paolo Guerrero kurz vor dem Halbzeitpfiff. Doch Torhüter Thomas Kessler lenkte den Schuss des ehemaligen Bundesligaprofis aus rund 20 Metern mit den Fingerspitzen um den Pfosten und verhinderte mit dieser Glanztat das 1:1 (44.).

Nach dem Seitenwechsel waren es wiederum die Brasilianer, die eine gute Torchance zu verzeichnen hatten. Allerdings war der Kopfball von Luciano zu unplatziert und landete direkt in den Armen von Thomas Kessler (49.). Da ein weiteres Tor von Slawomir Peszko nach Zuspiel von Marcel Risse aufgrund einer Abseitsposition nicht anerkannt wurde (62.) und auch Mendozas Distanzschuss sein Ziel knapp verfehlte (67.), blieb das Spiel lange offen. Corinthians Schlussmann Cassio meisterte wenig später einen Freistoß von Marcel Risse aus rund 25 Metern (70.). Es blieb somit beim verdienten 1:0-Erfolg für den 1. FC Köln.

FC-Trainer Peter Stöger zum Spiel:

"Wir sind zufrieden. Ich glaube, wir haben ein ordentliches Spiel gemacht und gute Möglichkeiten vorgefunden. Unsere Variante mit vielen Offensiven Spielern hat gut funktioniert. Wir haben gegen einen prominenten Gegner ein gutes Resultat mitgenommen, was uns bestimmt nicht viele zugetraut haben. Das gibt uns Selbstvertrauen und wir haben in zwei Tagen die nächste Möglichkeit, uns beim Florida Cup mit einem renommierten Gegner auseinander zu setzen. Darauf freuen wir uns."

So spielte der 1. FC Köln:

Kessler – Brecko, Klünter, Mavraj, Hector – Matuschyk – Peszko, Nagasawa (58. Cueto), Osako, Risse – Zoller (58. Bröker)

Tore: 1:0 Peszko (14., Risse)

Zuschauer: 3.000