Die Bundesliga-Stiftung unterstützt die Stiftung Deutsche Sporthilfe mit einer besonderen Aktion.

"Alle 1.016 Spieler der Bundesliga und 2. Bundesliga stellen sich in den Dienst der guten Sache und engagieren sich für die Sporthilfe. Solidarität ist für die Bundesliga kein Lippenbekenntnis", sagt Tom Bender, Vorstandsvorsitzender der Bundesliga-Stiftung und Geschäftsführer der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH beim 40. Ball des Sports in Wiesbaden: "Wir sind stolz, dass alle Spieler der Bundesliga und 2. Bundesliga mit ihrem Namen für die neue Sporthilfe-Kampagne 'Dein Name für Deutschland' stehen."

Magath, Hildebrand und Bender beim Ball des Sports

Neben finanzieller Unterstützung sind im Frühjahr auch wieder Fernsehspots und Anzeigen geplant, die die Kampagne der Sporthilfe begleiten.

Stellvertretend für den Profifußball stellten Meistertrainer Felix Magath (Schalke 04), Torwart Timo Hildebrand (1899 Hoffenheim) und Tom Bender die Beteiligung der Bundesliga beim Ball des Sports vor.

Bei der Kampagne "Dein Name für Deutschland" können auch Privatpersonen für nur drei Euro im Monat den Spitzensport in Deutschland fördern. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Bundesliga mit einer großen bundesweiten Kampagne im TV und Print die Sporthilfe unterstützt.