Mark Flekken vom MSV Duisburg erlebt am 24. Spieltag ein Wechselbad der Gefühle! Nachdem der Niederländer in der 10. Minute einen Elfmeter hält, wird es in der 17. Minute kurios: Das vermeintliche 2:0 der Zebras wird wegen eines Abseitsstellung zurückgepfiffen. Der Torhüter aber feiert das Tor mit den Fans und genehmigt sich noch einen Schluck aus seiner Trinkflasche. Dass in der Zwischenzeit ein Ingolstädter Angriff auf seinen Kasten zurollt, bekommt Flekken schlicht und ergreifend nicht mit. Letztlich befördert FCI-Stürmer Stefan Kutschke den Ball über die Linie, während der Keeper noch im Netz steht. Letztlich ist er doch erleichtert, weil sein MSV die Partie mit 2:1 gewinnt.

"Enis köpft vorne das 2:0, alle jubeln und auch die Tormusik geht an. Daraufhin habe ich mich umgedreht und wollte einfach was trinken als plötzlich der Ball bei mir ins Tor geht. Da war die Musik noch nicht mal aus. Klar, jetzt kann ich im Endeffekt darüber schmunzeln - aber es war eine ganz kuriose Szene. Die nächsten Spiele lege ich meine Trinkflasche nicht mehr ins Tor", sagte Flekken im Anschluss.

>>> Spielbericht MSV Duisburg - FC Ingolstadt