Nächstes Spiel in
00T12S09M02S
Rudolf-Harbig-Stadion

SGD

4 : 1

(1 : 1)

FINAL

D98

Tickets
Alle Spiele
Spielende
90' + 1'

Moussa Koné

TOR!

4 : 1
Moussa Koné
90' + 1'

Schubert souverän

Dresdens Keeper hat einen starken Tag erwischt. Auch gegen den robusten Boyd setzt sich der junge Schlussmann souverän durch und bringt die Kugel aus der Gefahrenzone.
89'

Kreuzer verzieht

In der eigenen Hälfte nimmt der eingewechselte Rechtsaußen Fahrt auf und lässt sämtliche gegnerische Abwehrspieler stehen. Kurz vor dem Sechzehner probiert er es mit dem Rechtsschuss, der das Darmstädter Tor allerdings klar verfehlt.
87'

Viel Leerlauf

Dynamo versucht das 3:1 clever über die Runden zu bringen - und Darmstadt tut ihnen den Gefallen. Erst foult Boyd übermotiviert gegen Berko, dann ist Rieder einen Schritt zu spät gegen Heise. Das nimmt viel Zeit von der Uhr.
85'
substitutesTerrence Boyd
83'
<- Niklas Kreuzer
-> Aias Aosman
81'
<- Tim Rieder
-> Immanuel Höhn
79'
substitutesFabian Holland
78'

Viertelstunde noch

15 Minuten etwa verbleiben den Lilien noch, hier etwas Zählbares mitzunehmen. In der Phase nach dem 1:3 haben sie gezeigt, wie schnell das gehen kann. Doch aktuell hat Dresden hier alles unter Kontrolle.
75'
<- Terrence Boyd
-> Joevin Jones
76'

Kone verzieht knapp

Heise hat auf der linken Seite wieder zu viel Platz und legt in den Rückraum zu Kone ab. Der Dynamo-Angreifer dreht sich um seine eigene Achse und sucht dann den Abschluss. Der Rechtsschuss aus 18 Metern geht knapp am rechten Pfosten vorbei.
73'
<- Erich Berko
-> Patrick Ebert
72'

Dumic mit Solo

Der Dresdener Abwehrmann fasst sich ein Herz und setzt auf der rechten Seite zum Solo an. Darmstadt greift ihn nicht aggressiv genug an, so dass er zur Flanke kommen kann. In der Mitte können die Lilien die Situation bereinigen.
71'

Aosman verdaddelt Angriff

Dynamo hat eine aussichtsreiche Kontergelegenheit und läuft über Aosman einen 3-auf-3-Angriff. Der Offensivmann findet jedoch nicht das richtige Timing für das Abspiel und bleibt an Kempe hängen. Da war mehr drin!
69'

Dresden braucht Ruhe - und bekommt sie

Nach der hektischen Phase im Anschluss an das 3:1 versucht Dynamo wieder Stabilität ins eigene Spiel zu bekommen. Das gelingt nicht komplett, aber immerhin halten die Gastgeber die Lilien etwas weiter weg vom eigenen Tor.
66'

Wurtz verpasst knapp

Seit dem 3:1 wackelt Dynamo bedenklich, Darmstadt ist am Drücker. Bei einer Freistoßflanke steht Wurtz im Zentrum komplett frei, kommt aber einen Schritt zu spät.
65'

Dursun an die Latte

Pech für Darmstadt: Nach einem Traumpass von Wurtz ist Dursun auf und davon, allein vor Schubert drückt der Lilien-Angreifer aus 14 Metern ab. Der Ball kracht an die Latte und springt von dort aus weg. Das hätte der Anschlusstreffer sein können, wenn nicht sogar müssen.
64'

Dursun per Kopf

Auf links kombiniert sich Darmstadt gegen ein arg passives Dynamo durch, die Hereingabe findet Dursun. Dessen Kopfball ist zu harmlos und geht genau in Schuberts Arme.
60'

Philip Heise

TOR!

3 : 1
Philip Heise
57'

Dynamo bleibt am Drücker

Die Gastgeber wollen den Fehler aus der ersten Halbzeit, als sie nach der frühen Führung zu passiv wurden, nicht wiederholen und drängen weiter nach vorne. Die Lilien müssen sich derweil nach dem Rückstand etwas schütteln.
57'
<- Johannes Wurtz
-> Marvin Mehlem
54'

Patrick Ebert

TOR!

2 : 1
Patrick Ebert
53'

Aosman gefährlich

Wieder geht es über die linke Seite der Dresdener nach vorne, Aosman bekommt im Sechzehner den Ball in den Fuß gespielt. Im Dribbling gegen Höhn bleibt der Dynamo-Spieler erster Sieger. Die Hereingabe rauscht jedoch an Freund und Feind vorbei.
52'

Wahlqvist findet keinen Mitspieler

Kone setzt sich im Zweikampf gegen Holland clever durch und dann Wahlqvist in Szene. Die Flanke des Dresdener Rechtsverteidigers kommt scharf vor das gegnerische Tor, doch kein Dynamo-Angreifer ist in Stellung gegangen. Heuer Fernandes nimmt die Kugel problemlos auf.
48'

Kempe knapp drüber

Hektischer Beginn in der zweiten Halbzeit, Dresden leistet sich zwei unnötige Fouls. Beim zweiten Freistoß fasst sich Kempe ein Herz, sein Rechtsschuss aus 28 Metern segelt knapp über die Latte. Schubert wäre aber vermutlich zur Stelle gewesen.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Rico Benatelli
-> Haris Duljevic

Ausgeglichene Partie, ausgeglichener Spielstand

In einer rassigen Begegnung steht es nach 45 Minuten zwischen Dresden und Darmstadt 1:1. Kone bringt die Gastgeber nach drei Minuten per Strafstoß in Führung, Heller schlägt für die Lilien eine Viertelstunde später zurück. Danach entwickelt sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, Heise verpasste für Dynamo kurz vor der Halbzeit das 2:1. 
Halbzeit
45' + 3'
substitutesLinus Wahlqvist
45' + 2'

Heuer Fernandes bleibt liegen

Ebert schickt einen Diagonalball Richtung Wahlqvist in den Darmstädter Sechzehner. Der Rechtsverteidiger geht mit Volldampf ins Duell mit Heuer Fernandes, die beiden Kontrahenten rasseln mit den Köpfen zusammen. Der Lilien-Keeper bleibt liegen und muss behandelt werden.
45' + 1'

60 Sekunden extra

Schiedsrichter Kempkes gibt eine Minute Nachspielzeit.
44'

Heise fast mit dem 2:1

Starker Angriff der Dresdener kurz vor der Pause: Kone tankt sich am Strafraum durch und legt auf Aosman ab. Der steckt direkt auf den gestarteten Heise durch, der nach einem Schlenker mit rechts den Abschluss sucht. Sein Schuss aus zehn Metern rauscht über das Darmstädter Tor.
42'

Duljevic stark, Heuer Fernandes stärker

Im Dribbling sieht Höhn kein Land gegen Duljevic - der Bosnier schickt Darmstadts Rechtsverteidiger nach allen Regeln der Kunst ins Karussell und bringt den Ball scharf vor das Tor. Heuer Fernandes muss seine gesamte Länge aufbieten, um die Kugel aus der Gefahrenzone zu befördern.
39'

Doppelchance für Darmstadt

Erst bringt Dursun im Dresdener Strafraum Mehlem ins Spiel, doch dessen Schuss wird noch abgeblockt. Jones setzt auf dem linken Flügel nach und flankt auf den langen Pfosten, wo Heller heranrauscht. Die Direktabnahme des Darmstädters aus spitzem Winkel pariert Schubert stark.
39'

Heises Flanke zu ungenau

Kone setzt sich stark durch und holt einen Einwurf heraus, der über Ebert zum Schnellangriff für Dynamo wird. Durch eine Seitenverlagerung setzt der Routinier Heise in Szene, der auf links viel Platz hat. Seine Flanke ist jedoch zu kurz und findet keinen Dresdener Angreifer.
37'

Viel Stückwerk

Die Teams neutralisieren sich gerade ziemlich: Gegen den Ball zeigen sich beide Kontrahenten enorm konzentriert und laufstark, mit der Kugel am Fuß fehlt häufig die Präzision und Übersicht.
36'
substitutesDario Dumic
31'

Nikolaou mit Vorwärtsdrang

Der Dresdener Mittelfeldmann erobert den Ball tief in der eigenen Hälfte und nimmt direkt Schwung auf. Durch seinen Antritt reißt der Neuzugang ein ziemliches Loch in den Darmstädter Abwehrverbund. Unter Druck verpasst er jedoch mehrfach den passenden Moment für das Abspiel, so dass die Offensivaktion ungenutzt verpufft.
28'

Aosman - drüber

Dresden wird wieder stärker, sucht häufiger den Weg nach vorne. Kone läuft vorne Sulu stark an, dessen Befreiungsschlag landet bei Aosman. Der Deutsch-Syrer geht ins Dribbling und versucht es aus 20 Metern mit einem Linksschuss. Der Ball geht klar über das Darmstädter Tor.
26'

Dynamo linkslastig

Duljevic und Heise sorgen immer wieder für Alarm bei den Lilien – die Darmstädter Defensive hat ihre liebe Mühe und Not mit dem offensivstarken Duo.
24'

Holland bleibt stabil

Dynamo versucht die Darmstädter Abwehr mit einem Seitenwechsel auf Wahlqvist zu überlisten, doch Holland hat aufgepasst. Der Linksverteidiger bleibt im direkten Duell der Außenbahnspieler erster Sieger und zieht clever ein Foul gegen den Schweden. 
21'

Ausgeglichenes Duell

Auch wenn sich der Ausgleich jetzt nicht unbedingt angedeutet hatte: Darmstadt macht ein gutes Auswärtsspiel, übernimmt in der Partie mehr und mehr die Kontrolle. Dresden versucht dagegenzuhalten und vor allem über die schnellen Duljevic und Kone gefährlich zu werden.
18'

Marcel Heller

TOR!

1 : 1
Marcel Heller
17'

Dursun im Abseits

Die Lilien haben zwar das optische Übergewicht, doch klare Chance sind Mangelware. Dursun wird nach einem feinen Steilpass zurückgepfiffen, weil er zu früh gestartet war.
15'

Dresden gefährlich, aber ohne Abschluss

Die Gastgeber sind weiter das bestimmende Team. Über Duljevic und Kone kombiniert sich Dynamo in den gegnerischen Sechzehner, doch die Lilien stellen alles clever zu - keine freie Schussbahn für Aosman, der letztlich im Strafraum fair gestellt wird.
11'

Duljevic mit Stockfehler

Dresden antwortet mit dem nächsten zielstrebigen Angriff: Auf rechts wird Ebert freigespielt, der in der Mitte den eingelaufenen Duljevic zieht. Die Flanke ist perfekt, doch der Bosnier kann die scharf hereingebrachte Hereingabe nicht kontrollieren.
10'

Kempe an die Latte!

Die Gäste beinahe mit dem Ausgleich: Einen Freistoß aus 20 Metern schlenzt Kempe über die Mauer, sein Rechtsschuss kracht gegen das Quergestänge. Schubert wäre chancenlos gewesen.
9'

Aosman einen Schritt zu spät

Dresden macht weiter Dampf, vor allem über den auffälligen Duljevic. Der versucht den gestarteten Aosman mit einem Flugball aus der eigenen Hälfte zu schicken, doch für den Dynamo-Mittelfeldspieler ist der Pass einen Tick zu lang. Heuer Fernandes ist rechtzeitig zur Stelle.
6'

Duljevic am Boden

Im Mittelfeld zieht der bosnische Angreifer im Dribbling an Höhn vorbei, der Darmstädter muss zum Foul greifen. Duljevic bleibt zunächst liegen, kann dann aber ohne Behandlung weitermachen. 
4'

Perfekter Auftakt

Besser hätte sich die SGD den Start in diese Partie wohl nicht vorstellen können - nach dem ersten Angriff steht es bereits 1:0 für Dynamo. Für Kone war es im Übrigen das erste Saisontor!
3'

Moussa Koné

TOR!

1 : 0
Moussa Koné
3'

ELFMETER FÜR DYNAMO!

Die Gastgeber haben nach wenigen Minuten die große Chance auf die Führung: Duljevic schickt Heise in den Strafraum, der Dresdener kommt im Duell mit Heller zu Fall. Klare Sache: Strafstoß für Dynamo!
2'

Heller mit erstem Antritt

Auf rechts reißt Marcel Heller mit einem knackigen Sprint die erste Lücke auf der rechten Seite, die Flanke des Flügelflitzers segelt allerdings ins Toraus.
Anstoß

So spielt Dresden

Die Aufstellung der Gastgeber: Schubert - Hamalainen, Mar. Hartmann, Dumic - Wahlqvist, Ebert, Aosman, Nikolaou, Heise - Duljevic, Koné

So spielt Darmstadt

Die Aufstellung der Gäste: Heuer Fernandes - Höhn, M. Franke, Sulu, Holland - Medojevic, Kempe - Heller, Mehlem, Jones - Dursun

Das sagt Walpurgis

"Darmstadt wird eine harte Nuss. Sie haben zuletzt unter Dirk Schuster erfolgreich gespielt. Aus den letzten 17 Spielen nur eine Niederlage. Das ist eine sehr beachtliche Bilanz. Ich weiß, wie unangenehm Dirks Mannschaften zu spielen sind. Daher erwarte ich ein sehr intensives Spiel."

Das sagt Schuster

"Dresden hat gegen den HSV gezeigt, wozu sie fähig sind. Sie haben gut organisiert, kampfkräftig und diszipliniert verteidigt und hatten auch die besseren Chancen. Normalerweise müssen sie das Spiel - gegen eine Mannschaft, die aufsteigen will – gewinnen. Wir fahren dort aber hin, um drei Punkte zu holen"

Walpurgis kann Darmstadt

Dresdens neuer Trainer Maik Walpurgis ist ungeschlagen gegen Darmstadt, gewann 2016/17 in der Bundesliga mit Ingolstadt beide Duelle gegen die Lilien (3:2 und 1:0) und holte 2013/14 in der 3. Liga mit dem VfL Osnabrück einen Sieg und ein Remis.

Geheimwaffe Kempe

Tobias Kempe traf in beiden Spielen gegen seinen Ex-Verein: Der Darmstädter Mittelfeldspieler, der von Januar 2013 bis Sommer 2014 für Dynamo aktiv war (33 Zweitligaspiele, 4 Tore), schnürte beim 3:3 einen Doppelpack und war auch im Rückspiel einmal erfolgreich. Zudem bereitete Kempe in beiden Partien noch jeweils einen Treffer vor.

Lilien noch ungeschlagen

Letzte Saison gab es die ersten Pflichtspielduelle zwischen Dynamo und den Lilien, Darmstadt blieb dabei ungeschlagen. Zu Hause retteten die Hessen mit zwei Toren ab der 90. Minute nach einem 1:3-Rückstand noch ein 3:3, in Dresden gewann Darmstadt 2:0.

Herzlich willkommen!

Für Dynamo Dresden geht es am 6. Spieltag zu Hause gegen den SV Darmstadt 98. Dresden konnte mit dem jüngsten Sieg gegen Regensburg einen guten Satz in der Tabelle auf Platz zehn machen, Darmstadt steht auf Platz vier und kann zufrieden sein mit dem Saisonstart. Alle Infos zum Spiel gibt es hier im Liveticker. Viel Vergnügen!