90'
+ 6

Fazit:

Die Pläne des HSV wurden durch die frühe Rote Karte für Sakai über den Haufen geworfen und bis zum Pausenpfiff nutzte die Arminia das geschickt aus und führte verdient mit 2:0. In der Halbzeit sammelten die Gäste sich noch einmal und waren im zweiten Durchgang das spielbestimmende Team. Ito verpasste es, noch einmal für eine spannende Schlussphase zu sorgen. Die Chance des Japaners blieb die einzige Großchance für den HSV, deshalb gehen die drei Punkte für die Arminia absolut in Ordnung.
Spielende
90'
+ 6

Jung bleibt in der Kabine

Noch gibt es keine Informationen, ober der Hamburger verletzt ist. Bates übernimmt seine Rolle in der Innenverteidigung.
90'
+ 1

Fünf Minuten Nachspielzeit

Noch bleibt dem HSV also ein wenig Zeit.
89'

Die Köpfe hängen ein wenig

Hamburg hat nie aufgesteckt, aber nach der verpassten Chance durch Ito wirken die Gäste geschlagen.
85'

Ito muss es machen!

Etwas aus dem Nichts die Riesenchance zum Anschluss. Özcan spielt einen starken Pass in den Sechzehner. wo der Japaner völlig frei vor Ortega auftaucht. Der Arminia-Keeper kann aber mit einem schnellen Reflex parieren.
84'

Starke Aktion von Staude

Der eingewechselte Dribbler marschiert durchs Mittelfeld und spielt einen starken Pass mit dem Außenrist in den Lauf von Voglsammer, aber dessen Rechtsschuss aus 13 Metern ist kein Problem für Pollersbeck.
82'

Größtenteils abgeklärt

Bielefeld macht zwar in der zweiten Hälfte nicht mehr viel nach vorne, lässt aber im Gegenzug auch nichts anbrennen. Die Gäste sind noch ohne jede Großchance in dieser Partie.
81'

Knapp im Aus

Narey schickt Ito rechts die Linie lang. Der Japaner hätte Platz, erreciht den Ball aber einen Tick zu spät. Einwurf Bielefeld.
78'

Echter Torjäger für die Schlussphase

In Abwesenheit des verletzten Lasogga trat Hamburg bislang ohne klassischen Mittelstürmer an. Das ändert sich nun durch die Hereinnahme von Arp.
77'

Wechsel

sub
Jann-Fiete Arp
Jann-Fiete Arp
sub
Bakery Jatta
Bakery Jatta
77'

Weihrauch verpasst die Entscheidung

Der Joker setzt sich gegen Bates durch und stürmt von der rechten Seite Richtung Pollersbeck. Beim Abschluss aus sieben Metern ist der Winkel spitz und der HSV-Keeper pariert mit dem rechten Fuß.
74'

Mehr Stabilität für Bielefeld

Der defensive Salger ist für den starken Klos drin, der nach der Grätsche von Bates angeschlagen war.
73'

Wechsel

sub
Stephan Salger
Stephan Salger
sub
Fabian Klos
Fabian Klos
72'

Bielefeld spielt abwartend

Die Arminia lässt den HSV jetzt größtenteils gewähren und kommt auch kaum noch zu gefährlichen Kontern. Noch geht das gut, denn die Gäste bringen in Unterzahl offensiv nicht viel zu Stande, aber gefährlich ist es trotzdem.
69'

Zu umständlich

Özcan und Douglas Santos kombinieren sich auf engstem Raum in den Strafraum, aber letztlich kommt Özcan nicht zum Abschluss, weil es etwas zu lange dauert.
64'

Staude versucht's

Nach dem positionsgetreuen Wechsel Weihrauch für Yabo bringt Seufert den Freistoß ins Zentrum. Die Kopfballabwehr landet bei Staude, aber dessen Schuss geht weit vorbei.
64'

Wechsel

sub
Patrick Weihrauch
Patrick Weihrauch
sub
Reinhold Yabo
Reinhold Yabo
63'

Klos wird behandelt

Der Bielefelder wird von Bates mit einer rüden Grätsche auf dem rechten Flügel gestoppt. Schmerzhaft für den Stürmer, aber eine gute Freistoßposition.
63'

Gelbe Karte

yellowCard
David Bates
David Bates
62'

Noch mehr Risiko für den HSV

Mit Winterneuzugang Özcan kommt ein Offensivspieler für Vagnoman, der Sakai als Rechtsverteidiger vertreten hat.
61'

Wechsel

sub
Berkay Özcan
Berkay Özcan
sub
Josha Vagnoman
Josha Vagnoman
60'

Zu ungenau

Narey setzt sich im Mittelfeld durch, aber der Pass auf die linke Seite ist zu steil für Jatta.
58'

Hamburg gibt nicht auf

Die Gäste haben sich in der Pause gesammelt und haben jetzt wieder mehr vom Spiel. Aberr vor dem Tor passiert noch nicht viel.
54'

Neuhaus muss reagieren

Edmundsson muss mit muskulären Problemen vom Feld. Staude übernimmt jetzt seinen Posten auf der rechten Offensivseite.
54'

Wechsel

sub
Keanu Staude
Keanu Staude
sub
Joan Simun Edmundsson
Joan Simun Edmundsson
53'

Starke Aktion von Jatta

Der HSV-Angreifer bekommt den Ball am linken Sechzehnereck, lässt einen Verteidiger aussteigen und zieht dann mit rechts ab. Einen Meter über das Tor.
51'

Kein Druck hinter dem Ball

Douglas Santos schlägt einen Freistoß aus zentraler Position in den Sechzehner. Vagnoman kommt zwar zum Kopfball, aber der ist nicht gefährlich.
49'

Platz für die Arminia

Der HSV will es noch mal wissen und das gibt Raum für Bielefeld. Der letzte Pass von Hartherz kommt aber nicht an.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 1

Zwei Minuten Nachspielzeit

Geht hier noch was vor der Pause?
45'

Wechsel

sub
David Bates
David Bates
sub
Gideon Jung
Gideon Jung
45'

Halbzeitfazit:

Der HSV kontrollierte zu Beginn das geschehen, ohne sich wirkliche Chancen herauszuspielen. Bielefeld verlegte sich aus schnelle Konter und einer dieser Angriffe führte zur Roten Karte für Sakai. Danach war es ein anderes Spiel und die Arminia führt verdient mit 2:0. Für Hamburg wartet eine schwere Aufgabe, wenn diue Wolf-Truppe hier noch etwas Zählbares holen möchte.
Halbzeit
42'

Narey deutlich über das Tor

Schwacher Versuch. Das passt zum bisher glücklosen Auftritt der Gäste.
41'

Gute Freistoßsituation für Hamburg

Seufert foult Narey 25 Meter vor dem Tor.
41'

Gelbe Karte

yellowCard
Nils Seufert
Nils Seufert
38'

Schöne Variante

Seufert spielt eine Ecke von rechts lang in den Rückraum. Hartherz zieht sofort volley ab, aber van Drongelen und Pollersbeck können im Verbund klären.
35'

Klasse Ball von Mangala

Der defensive Mittelfeldspieler treibt den Ball durchs Mittelfeld. Alle rechnen mit dem Pass auf die rechte Seite, aber der Belgier lupft den Ball anspruchsvoll in den Lauf von Narey, der auf dem Weg zum Tor ber an Behrendt hängen bleibt.
31'

Douglas Santos sendet ein Lebenszeichen

Jatta setzt sich auf links durch und legt für den Linksverteidiger ab, aber dessen Schuss aus 25 Metern geht deutlich über den Kasten.
30'

Beste Stimmung auf der Alm

Die Bielefleder Fans feiern eine große Party. Die Gästefans müssen diesen Spielverlauf erst einmal verdauen.
26'

Yabo mit dem Doppelhammer!

Bielefeld führt 2:0 und wieder ist ein Freistoß von Seufert der Ausgangspunkt. Diesmal hebt der Mittelfeldabräumer den Ball von der rechten Seite ins Zentrum. Jung klärt zunächst per Kopf, aber genau auf Yabo, der aus 18 Metern sofort abzieht. Pollersbeck reagiert herausragend und wehrt den Ball zur Seite ab. Börner schnappt sich das Leder und legt erneut auf Yabo zurück, der den Ball im zweiten Versuch dann mit dem Vollspann trocken links unten im Tor unterbringt.
26'

Reinhold Yabo

TOR!

2 : 0
Reinhold Yabo
25'

Mammutaufgabe für den HSV

Bislang ist es ein gebrauchter Nachmittag für den Spitzenreiter. Können die Gäste auch in Unterzahl zurückkommen?
23'

Zu rustikal im Mittelfeld

Brunner räum Hunt ab und wird verwarnt. Zuvar hatte bereits Holtby wegen Meckerns die Gelbe Karte gesehen.
21'

Gelbe Karte

yellowCard
Cedric Brunner
Cedric Brunner
20'

Voglsammer artistisch

Seufert bringt einen Freistoß von der linken Seite mit viel Gefühl ins Zentrum. Voglsammer rauscht heran und befördert den Ball in Kopfhöhe mit der Fußsohle ins kurze Eck. Keine Chance für Pollersbeck.
20'

Gelbe Karte

yellowCard
Lewis Holtby
Lewis Holtby
19'

Andreas Voglsammer

TOR!

1 : 0
Andreas Voglsammer
18'

Freistoß für Bielefeld

Linksaußenposition.
17'

Voglsammer prüft Pollersbeck

Bielefeld kombiniert sichz halblinks in den Sechzehner, aber der Abschluss von Voglsammer aus 13 Metern kann Pollersbeck mit dem Fuß parieren.
15'

Vagnoman rückt nach rechts

Nach der Herausstellung von Sakai spielt Vagnoman nun Rechtsverteidiger. Taktisch ist das beim HSV nun ein 4-1-3-1.
13'

Missglückte Variante

Bielefeld möchte den HSV beim anschließenden Freistoß aus 20 Metern überraschen, aber die schnelle Passstaffette ist zu unpräzise.
12'

Notbremse des Japaners

Voglsammer jagt einem langen Ball von Klos hinterher und ist auf und davon. Sakai hält Voglsammer deutlich und muss folgerichtig vom Platz.
12'

Rote Karte

redCard
Gotoku Sakai
Gotoku Sakai
11'

Viele lange Bälle

Hamburg stört die Arminia früh, die es deshalb immer wieder mit langen Pässen versucht. Bislang sind die aber zu ungenau.
8'

Ortega mutig

Der Schlussmann des DSC wird von Holtby hart bedrängt und lässt den Hamburger elegant ins Leere Laufen. Stark gemacht!
7'

Schwache Ausführung

Die Freistoßflanke ist zu flach und kein Problem für die Bielefelder Defensive.
6'

Gute Freistoßposition für die Gäste

25 Meter vor der Grundlinie, linke Seite.
6'

HSV um Kontrolle bemüht

Die Gäste haben in der Anfangsphase deutlich mehr Ballbesitz.
3'

Starker Angriff

Douglas Santos setzt sich mit einem eleganten Tänzchen im Mittelfeld durch und spielt einen scharfen Flachpass in die Spitze. Jatta lässt klug durch und so kommt Narey aus 12 Metern halbrechte Porition mit links zum Abschluss. Deutlich über den Kasten.
2'

Edmundsson wird gesucht

Der Bielefelder Rechtsaußen jagt einem langen Ball nach, aber van Drongelen kommt aus dem Zentrum und klärt die Situation.
Anstoß

Auswärtsstarke Rothosen

Nachdem der HSV aus den ersten 8 Gastspielen 22 von 24 möglichen Punkten holte, gab es im letzten Gastspiel in Kiel die erste Auswärtsniederlage (1-3). Dennoch sind 22 Punkte nach 9 Gastspielen Rekord in der eingleisigen 2. Liga. 

Schwache Heimbilanz

Bielefeld ist zu Hause seit 7 Partien und einem 5-3 gegen Regensburg am 4. Spieltag sieglos (2 U, 5 N). Länger auf einen Heimsieg wartete der DSC innerhalb einer Saison zuletzt von November 2010 bis April 2011 (10-mal).

So beginnt Hamburg

Pollersbeck - Sakai, Jung, van Drongelen, Santos - Mangala - Narey, Holtby, Ito, Vagnoman - Jatta

So startet Bielefeld

Ortega - Brunner, Behrendt, Börner, Hartherz - Prietl, Seufert - Edmundsson, Yabo, Voglsammer - Klos

Das sagt Hannes Wolf

„Bielefeld wird uns fordern – auch körperlich und vor allem in der Art, Fußball zu spielen. Da wird etwas auf uns zukommen und wir brauchen die gute Verfassung, die wir uns in der Vorbereitung erarbeitet haben.“

Das sagt DSC-Trainer Neuhaus

„Im Vergleich zu Dresden wollen wir noch zielstrebiger nach vorne spielen, da ist noch Luft nach oben. Aber ein neues System einzuführen, ist auch zeitintensiv und wird noch dauern. Wenn man den HSV spielen lässt, wird es schwer, die haben tolle Fußballer in ihren Reihen. Um das zu unterbinden, muss man 90 Minuten Vollgas pressen und ob man das durchhält, ist auch wieder eine Frage. Da einen Weg zu finden, ist die Schwierigkeit."

Die Schiedsrichter

Daniel Siebert (SR), Jan Seidel (SR-A. 1), Roman Potemkin (SR-A. 2), Jonas Weickenmeier (4. Offizieller).

HSV liegt vorne

Insgesamt gab es 37 Pflichtspielduelle zwischen beiden Clubs (34 davon in der Bundesliga), die Arminia gewann nur sieben Mal, der HSV feierte 21 Siege.

Endlich wieder zu Gast

Letztmals auf der Bielefelder Alm zu Gast war der HSV vor mehr als zehn Jahren. Am 30. August 2008 gewannen die Hamburger in der Bundesliga mit 4:2 bei der Arminia, der neue HSV-Präsident Marcell Jansen stand mit auf dem Platz.

Fast 15 Jahre ohne Erfolg

Bielefelds bisher letzter Sieg gegen den HSV war ein 2:0-Auswärtserfolg in der Bundesliga im Oktober 2004, bei dem Patrick Owomoyela und Delron Buckley die Tore erzielten. Der letzte Heimsieg gelang im Oktober 2002 (2:1 in der Bundesliga).

Lasogga der Held

Im Hinspiel agierte die Arminia zwar auf Augenhöhe, ging aber dennoch mit einem 0:3 vom Platz: Pierre-Michel Lasogga hatte Lewis Holtbys frühes 1:0 (9. Minute) vorbereitet und in der Schlussphase zwei Mal selbst getroffen.

Die Bilanz spricht für den HSV

Bielefeld hat keins der jüngsten zehn Pflichtspiele gegen den HSV gewonnen (3 Remis, 7 Niederlagen) und die jüngsten drei Begegnungen alle verloren.

Herzlich Willkommen

Der Spitzenreiter ist zu Gast auf der Alm. Beide Teams sind mit einem Sieg ins neue Jahr gestartet, Arminia Bielefeld konnte gar ein 1:3 in Dresden noch in ein 4:3 verwandeln. Der Hamburger SV möchte natürlich seine Spitzenposition weiter verteidigen. Hier findest du alle Informationen zum Match.