Nächstes Spiel in
00T14S45M48S

SGD

1 : 0

(1 : 0)

FINAL

MSV

Tickets
Alle Spiele

Die  SG Dynamo Dresden  hat das erste Montagsspiel der neuen Saison für sich entschieden. Die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus besiegte zum Saisonauftakt wie in der vergangenen Spielzeit den  MSV Duisburg  mit 1:0 (1:0). Und wie vor einem Jahr schoss Lucas Röser seine Mannschaft im DDV-Stadion zum Sieg.

Hier geht es zum Spielbericht!
Spielende
90'

SGD vergibt die Entscheidung

Dynamo fährt einen Konter mit drei Angreifern, die nur einen Verteidiger gegen sich haben. Einer der Drei ist Atik, der den Ball aus halbrechter Position aus 15 Metern aufs Tor bringt. Die Kugel geht flach rechts an Davaris Gehäuse vorbei - das muss eigentlich das 2:0 sein!
89'

Glück für Dresden

Eine Flanke von Duisburgs linker Seitelandet bei Iljutcenko, der den Ball per Kopf zu Stoppelkamp ablegt. Die Nummer 33 zieht direkt ab, Dumic kann gerade noch in den Schuss springen undverhindert so den Ausgleich.
88'
substitutesLukas Fröde
86'

Duisburg wehrt sich

Die Gäste kämpfen, wollen sich nicht geschlagen geben. Allerdings haben sie große Probleme, sich gegen die gut gestaffelten Dresdner in Tornähe in Szene zu setzen.
82'
<- Cauly Oliveira Souza
-> Andreas Wiegel
82'
<- Rico Benatelli
-> Haris Duljevic
80'

Wadenkrampf Dumic

Dresdens innenverteidiger muss sich kurz durchdehnen, steht aber wieder auf und winkt ab: Er braucht keine Behandlung.
75'

Lattentreffer Duisburg!

John Verhoek nimmt den Ball im Strafraum sehenswert an, legt ihn sich in einer fließenden Bewegung gut 16 Meter vor dem Tor auf den rechten Fuß und zieht ab. Von seinem rechten Außenrist fliegt das Spielgerät auf die Latte des Dresdner Tores - Schubert hätte nichts machen können!
75'
<- Christian Gartner
-> Fabian Schnellhardt
75'

Schubert pariert!

Wolze, Duisburgs offensiver Linksverteidiger, versucht aus halblinker Position einen Freistoß aus 20 Metern direkt zu verwandeln. Schubert springt in die rechte Ecke und pariert den hohen Ball sehenswert.
73'
<- Baris Atik
-> Lucas Röser
72'
substitutesJohn Verhoek
67'

Kaum Raum für den MSV

Dynamo verteidigt konsequent mit fünf Mann auf der letzten Linie. Ebert und Nikolaou, die beiden defensiven Mittelfeldspieler, machen zudem noch das Zentrum dicht, halten den Abstand zur defensiven Fünferreihe gering.
63'

Duisburg traut sich

Die Gäste versuchen schneller in die Spitze zu spielen. Man merkt den "Zebras" nun an, dass sie mit dem derzeitigen Spielstand nicht zufrieden sind.
60'
<- Stanislav Iljutcenko
-> Boris Tashchy
56'

Koné scheitert

Duisburg ist aufgerückt, verliert den Ball in der Vorwärtsbewegung. Dresden fährt einen schnellen Konter über Koné, der die Kugel erst nach rechts weiterleitet, im Strafraum das Spielgerät allerdings zurückbekommt. Die Nummer 14 der SGD versucht es mit einem Flachschuss, Davari pariert aber stark.
51'

Gruev hadert

Duisburgs Trainer fuchtelt am Seitenrand mit den Armen, seine Elf verhält sich zu passiv, es ist zu wenig Tempo im Spiel.
48'

Dresden verhalten

Die Heimmannschaft überlässt in der Anfangsphase dieser zweiten 45 Minuten Duisburg den Ball und läuft den ballführenden Spieler der Gäste erst in der eigenen Hälfte an.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Die SGD führt verdient mit 1:0. Die Heimmannschaft macht mehr für das Spiel, schiebt immer wieder mit hohem Tempo über die eigene rechte Seite an. Moussa Koné ist der bestimmende Akteur der ersten 45 Minuten - immer wieder setzt sich der Rechtsaußen durch. Das Torfiel über die linke Seite, weil Duisburg sich von einem schnell ausgeführten Einwurf überrumpeln ließ. 
Halbzeit
45' + 3'

Dusel für die Zebras

Heise bringt einen Freistoß aus mehr als 30 Metern hoch in den Strafraum. Duisburger Verteidiger rutschen am Ball vorbei, die Kugel rollt Nikolaou vor die Füße. Der frisch eingewechselte Spielerzeigt sich überrascht und schießt aus nur fünfMetern Torentfernung flach amrechten Pfosten vorbei - das hätte das 2:0 sein müssen!
44'
<- Jannis Nikolaou
-> Marco Hartmann
42'

Spieler am Boden

Dresdens Kapitän Hartmann liegt auf dem Rasen und wird am rechten Oberschenkel behandelt. Er zeigt es an: Er kann nicht weitermachen!
39'

Lucas Röser

TOR!

1 : 0
Lucas Röser
36'

Stoppelkamp aus der Distanz

Der Fernschuss-Experte des MSV, Moritz Stoppelkamp, zieht aus halbrechter Position aus mehr als 20 Metern ab. Schubert pariert den scharfen, halbhohen Ball und lenkt ihn nach außen weg. 
33'

Dreifach-Möglichkeit Dresden

Koné ist halbrechts durch und fackelt nicht lange, schließt flach ab. Davari hält den Ball nicht fest und wehrt ihn nach vorne ab. Der aufgerückte Wahlqvist kommt an die Kugel, schießt allerdings einen Duisburger Verteidiger an. Das Spielgerät springt wieder zu Koné, dessen zweiter Abschluss zur Ecke abgewehrt wird.
32'

Agilere Dynamos

Die Heimmannschaft gibt den Ton an, kombiniert sich immer wieder erfolgreich nach vorne.
28'

Gute Freistoß-Position

Patrick Ebert versucht es aus gut 22 Metern von der linken Seite direkt. Der Ball fliegt allerdings einen Meter über das Tor von Daniel Davari.
24'
substitutesDustin Bomheuer
24'

Hin und her

Beide Teams verstecken sich nicht, suchen den schnellen Weg vor des Gegners Tor.
21'

Großes Missverständnis

Hamalainen und Schubert sorgen für eine Schrecksekunde im Dresdner Stadion: Der Linksverteidiger und der Torwart sind sich auf Höhe der rechten Strafraumkante nicht einig, wer denn nun zum Ball gehen soll - so schnappt sich Tashchy die Kugel. Der Stürmer schließt hektisch mit dem Vollspann ab. Ein Schuss mit der Innenseite oder ein Heber wäre die bessere Variante gewesen.
17'

Koné gibt Gas

Moussa Koné ist der bislang auffälligste Akteur auf dem Rasen: Der dynamische Rechtsaußen setzt sich immer wieder aufgrund seines hohen Tempos und seiner starken Ballbehandlung durch.
15'

Starke rechte Seite

Dresden gelingt es immer wieder, sich mit einigen gut getimten Kurzpässen über ihren rechten Flügel ins Angriffsdrittel zu kombinieren. Es fehlt nur noch die Präzision beim letzten und entscheidenden Pass.
11'

Konter MSV!

Wahlqvist, Dresdens Rechtsverteidiger, ist zu weit aufgerückt - prompt spielen die "Zebras" nach ihrem Ballgewinn einen Pass in dessen Rückraum. Wolze hat eine Menge Platz und passt zu Tashchy, der direkt mit links abzieht. Der Schuss geht flach knapp am rechten Torpfosten vorbei. 
9'

Koné mit dem Stoppfehler

Der rechte Außenspieler der SGD positioniert sich 15 Meter, zentral vor dem Tor, im Strafraum der Duisburger und lauert auf das Zuspiel von außen. Das kommt auch, allerdings verspringt Dynamos Nummer 14 der Ball, sodass Neumann klären kann.
5'

Erster Abschluss MSV

Moritz Stoppelkamp nimmt sich ein Herz und zieht aus 22 Metern halbrechter Position ab. Der Ball kann vom Dynamo-Keeper Markus Schubert leicht gefangen werden.
3'

Dresden über außen

Die Heimmannschaft beginnt forsch und versucht über Flanken von den Flügelpositonen gefährlich in den Strafraum der Gäste zu kommen.
Anstoß

Die Startelf des MSV

Davari - Bomheuer, Nauber, Neumann - Wiegel, Fröde, Schnellhardt, Wolze - Stoppelkamp - Tashchy, Verhoek

So spielt Dresden

Schubert - Dumic, Hartmann, J. Müller, Heise - Wahlqvist, Ebert, Hamalainen - Koné, Röser, Duljevic

Davari wird die Nummer eins

Der MSV Duisburg geht mit Daniel Davari als Nummer eins in die Saison. Neuzugang Daniel Mesenhöler bleibt zunächst der Herausforderer. MSV-Trainer Gruev sagt: "Das war ein sehr enges Rennen. Am Ende haben Kleinigkeiten den Unterschied ausgemacht. Wir vertrauen da total auf Torwarttrainer Sven Beuckert und sind überzeugt davon, dass sich auch Daniel Mesenhöler bei uns weiterentwickeln wird."

Das sagt Gruev

Der MSV-Trainer erklärt: "Wir haben insgesamt eine sehr gute Vorbereitung gespielt. Die Neuzugänge wurden ins Team integriert, was bei der tollen Stimmung innerhalb der Mannschaft auch sehr einfach war. Der Konkurrenzkampf ist natürlich auch dementsprechend größer geworden. Unser Ziel ist es, weniger Gegentore zu bekommen und mehr Heimsiege einzufahren."

Das sagt Neuhaus

Dresdens Trainer Uwe Neuhaus hat gegenüber seiner Mannschaft 47 Punkte als Saisonziel ausgegeben. Er sagt: "An einer festen Punktzahl können wir uns orientieren. Ich glaube, die Platzierung ist schwieriger vorherzusagen. Direkt nach dem letzten Heimspiel gegen Union haben wir uns das Ziel gesetzt, dass die Heimbilanz diese Saison besser sein muss."

Schiedsrichter

Daniel Siebert leitet die Partie. Seine Assistenten sind Lasse Koslowski und Jan Seidel. Als vierter Offizieller ist Christof Günsch im Einsatz.

  Ungeliebter Gegner für Stoppelkamp

Moritz Stoppelkamp gewann keines seiner sechs Zweitligaspiele gegen Dynamo (drei Remis, drei Niederlagen mit 1860, dem KSC und dem MSV) und erzielte dabei auch nie ein Tor.

Kein gutes Pflaster

Einzig in der Bundesliga (im August 1993 mit 1:0) und in der 3. Liga (im April 2015 mit 2:0) gewann der MSV schon in Dresden.

Ungeschlagen

Dynamo verlor noch nie ein Zweitligaheimspiel gegen Duisburg (drei Siege, ein Remis), spielte in den jüngsten drei dieser vier Partien jeweils zu null.

Wiederholung

Wie in der vergangenen Saison stehen sich beide Clubs diesmal wieder am ersten Spieltag in Dresden gegenüber. Damals gewannen die Sachsen durch einen Treffer von Lucas Röser mit 1:0.

Herzlich Willkommen

Endlich geht es wieder los in der 2. Bundesliga. Dynamo Dresden empfängt am ersten Spieltag den MSV Duisburg im DDV-Stadion. Alle Informationen zum Spiel findest du hier.