Victor Palsson ist das Herz des Darmstädter Mittelfelds und war zudem an fünf Treffern direkt beteiligt - © Thomas F. Starke/Bongarts/Getty Images
Victor Palsson ist das Herz des Darmstädter Mittelfelds und war zudem an fünf Treffern direkt beteiligt - © Thomas F. Starke/Bongarts/Getty Images
2. Bundesliga

Zwischenbilanz: Der Saisonverlauf des SV Darmstadt 98

Nach der Verlegung des 26. Spieltags: Mehr als zwei Drittel der Saison sind bisher gespielt. Was lief gut, was eher nicht so? Was waren die Highlights der bisherigen Spielzeit? bundesliga.de zieht ein Zwischenfazit für den SV Darmstadt 98.

Der Saisonverlauf

Der Saisonstart der Lilien ging gründlich in die Hose. Das Team von Dimitrios Grammozis stand nach neun Spieltagen auf Platz 17 und befand sich in akuter Abstiegsnot. Mit dem 1:0-Auswärtssieg beim FC St. Pauli wurde aber die Wende eingeleitet und der SV Darmstadt 98 gehört seitdem zu den Spitzenteams der 2. Bundesliga. Die 28 Punkte aus den letzten 16 Partien werden nur von Heidenheim und Bielefeld übertroffen. In der Rückrundentabelle liegen die Hessen sogar auf Rang zwei. Für einen Angriff auf die Aufstiegsränge wird es aber trotz der starken Form und Rang sechs aktuell wohl nicht mehr reichen, denn der Rückstand auf den HSV beträgt acht Punkte.

Dario Dumic trifft beim 1. FC Nürnberg in der 89. Minute sehenswert zum Auswärtssieg - Sportfoto Zink / Daniel Marr via www.imago-images.de/imago images/Zink

Topspiel: 2:1 beim 1. FC Nürnberg

Es war vielleicht nicht die spektakulärste, dafür aber wohl die emotionalste Partie der Lilien. Nürnberg führte zur Pause mit 1:0, aber Tobias Kempe traf per Elfmeter zum Ausgleich. Gegen dezimierte Franken wollte der erlösende Siegtreffer lange Zeit einfach nicht fallen. Als alles schon auf ein 1:1 hindeutete, fasste sich Innenverteidiger Dario Dumic ein Herz und traf in der 89. Minute aus der Distanz zum Sieg. Der anschließende Jubel kannte keine Grenzen.

Topfakt

Der SV Darmstadt 98 ist mittlerweile seit zehn Spielen ungeschlagen (vier Siege, sechs Remis) und ist als einziges Team in der Rückrunde noch unbesiegt.

Schlüsselspieler: Victor Palsson

Seit der Isländer in der Winterpause der Saison 2018/19 für Darmstadt spielt, ist er praktisch unverzichtbar. Mit Ruhe und Abgeklärtheit zieht er im Mittelfeld die Fäden und hält zudem defensiv den Laden zusammen. Drei Spiele fehlte er in dieser Saison gesperrt, keine dieser Partien konnte Darmstadt gewinnen. Obwohl er eher für die Defensive zuständig ist, kann sich seine Ausbeute von zwei Treffern und drei Torvorlagen durchaus sehen lassen.

Überraschung: Tim Skarke

In der Saison 2016/17 spielte der vielseitige Flügelspieler für den 1. FC Heidenheim schon einmal in der 2. Bundesliga eine wichtige Rolle, war aber anschließend nie mehr über den Status des Ergänzungsspielers hinausgekommen. Letzten Sommer schloss er sich dann Darmstadt an und machte mit dieser Entscheidung alles richtig: Der 23-Jähricge kam in dieser Spielzeit bereits 22 Mal zum Einsatz - 15 Mal davon in der Startelf. Zuletzt wurden seine Einsatzzeiten zwar etwas weniger, aber die Gesamtentwicklung bei Skarke ist äußerst positiv.

>>> Die Tabelle der 2. Bundesliga