Eines von vielen Topspielen: Der spätere Tabellenführer Darmstadt bei seinem späteren ersten Verfolger HSV - © DFL/Getty Images/Boris Streubel
Eines von vielen Topspielen: Der spätere Tabellenführer Darmstadt bei seinem späteren ersten Verfolger HSV - © DFL/Getty Images/Boris Streubel
2. Bundesliga

Zwischenbilanz: Die zehn besten Spiele der 2. Bundesliga

whatsappmailcopy-link

Tradition, Tore und Aufstiegskampf - diese Partien prägten die Hinrunde in der 2. Bundesliga.

Die besten Videos rund um Bundesliga und 2. Bundesliga in unserer NEXT-App

1. Spieltag: 1. FC Kaiserslautern - Hannover 96 2:1

Die Saison 2022/23 begann mit der Rückkehr des Traditionsvereins 1. FC Kaiserslautern und damit des ruhmreichen Fritz-Walter-Stadions auf die Zweitliga-Bühne. Und gegen Hannover 96 bebte der berühmt-berüchtigte Betzenberg gleich wieder! Zwar hatte 96 das Führungstor gekontert, in der zweiten Minute der Nachspielzeit holten sich die "Roten Teufel" aber doch noch den Auftaktsieg.

Die besten Teams im Aufstiegscheck

5. Spieltag: Hamburger SV - SV Darmstadt 98 1:2

Sowohl der Hamburger SV als auch der SV Darmstadt 98 waren mit je neun Punkten aus vier Spielen bereits gut in die neue Spielzeit gestartet, zur WM-Pause sollte das Duo die Liga später in umgekehrter Reihenfolge anführen. Am 5. Spieltag hatte es das direkte Duell gegeben, das die "Lilien" umkämpft - bei insgesamt drei Platzverweisen für Spieler und einer Roten Karte für einen Verantwortlichen - für sich entschieden.

Der Winterfahrplan der 2. Bundesliga

5. Spieltag: SC Paderborn 07 - Holstein Kiel 7:2

Einen Tag nach dem Spiel zwischen den Aufstiegsaspiranten HSV und Darmstadt holte sich der ebenso stark in diese Saison gekommene SC Paderborn 07 seine Tabellenführung von den Hessen zurück - und wie! Gegen Holstein Kiel markierte der SCP als bislang einziges Team der Spielzeit sieben Treffer in einer Begegnung. Erst am 15. Spieltag musste Paderborn die ersten drei Plätze wieder verlassen.

Die Zahlen der Zweitliga-Hinrunde

6. Spieltag: 1. FC Kaiserslautern - 1. FC Magdeburg 4:4

Das Spiel der Aufsteiger beeindruckte. Führung Kaiserslautern und doch 2:3 aus FCK-Sicht zur Halbzeit - 3:3 kurz nach Wiederanpfiff, 4:3 nach etwas über einer Stunde. Durch ein Eigentor kämpfte sich der 1. FC Magdeburg jedoch noch zurück und sicherte sich so einen Zähler.

Die Tabelle der 2. Bundesliga

8. Spieltag: 1. FC Kaiserslautern - SV Darmstadt 98 3:3

Schon wieder "Rote Teufel"! Gegen den SVD war den Kaiserslauterern nach Zwei-Tore-Rückstand die Wende gelungen, mit dem Höhepunkt des Führungstreffers drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit. Die "Lilien" aber glaubten bis zur letzten Sekunde an sich und trafen in der ersten Minute der Extrazeit doch noch zum Endstand.

Der Spielplan der 2. Bundesliga

10. Spieltag: SC Paderborn 07 - SV Darmstadt 98 1:2

Der 10. Spieltag bot am Freitagabend gleich zwei richtungsweisende Spitzenspiele, mit Paderborn empfing der Tabellenzweite mit den Darmstädtern den -dritten. Die Ostwestfalen hatten dabei zwar zur Führung eingenetzt, die Hessen das Aufeinandertreffen allerdings noch im ersten Durchgang gedreht und waren dadurch auf einen der direkten Aufstiegsränge vorgezogen, die sie bisher auch nicht mehr verlassen sollten.

 Die Torschützenliste der 2. Bundesliga

10. Spieltag: Hannover 96 - Hamburger SV 1:2

Gleichzeitig zum Spiel zwischen SCP und "Lilien" gastierte Primus Hamburg beim Vierten Hannover - und drehte den Vergleich ebenfalls. Anders als Darmstadt gestalteten die "Rothosen" ihren Sieg aber spektakulärer, schossen nämlich erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit das entscheidende Tor. Der HSV blieb in der Folge bislang zumindest stets unter den Top 3 der Tabelle.

Alle Statistiken zur 2. Bundesliga

12. Spieltag: FC St. Pauli - Hamburger SV 3:0

Keine Highlightspiele-Liste der 2. Bundesliga ohne das Hamburger Stadtderby! Die Rollenverteilung war vor der Partie ziemlich klar, mit dem damaligen Tabellenführer und dem eher enttäuschenden FC St. Pauli aus dem unteren Drittel des Tableaus. Derbys neigen jedoch dazu, von besonderer Dynamik geleitet daherzukommen und derart spielten die Kiezkicker ihren großen Rivalen überraschend aus dem Millerntor-Stadion - und das auch noch mit gleich drei Treffern Abstand.

Video: Die zehn schönsten Tore der Zweitliga-Hinrunde

15. Spieltag: 1. FC Heidenheim 1846 - SC Paderborn 07 3:0

Der 1. FC Heidenheim 1846 überzeugte in diesem Spieljahr fast durchgängig, sammelte seine Punkte aber etwas im Schatten des häufig unterhaltsamer agierenden Trios Darmstadt und HSV auf zu diesem Zeitpunkt (und auch derzeit) Platz eins und zwei sowie Paderborn auf dem dritten Rang. Für die Englische Woche vor der Winterpause hatte sich die Mannschaft von Kulttrainer Frank Schmidt allerdings anscheinend etwas vorgenommen - und begann sie mit einem klaren Erfolg gegen den SCP sowie damit verbunden dem Klettern auf den Bundesliga-Relegationsplatz.

Zur WM-Pause: Unbegrenzte Transfers im offiziellen Bundesliga-Fantasy-Manager!

17. Spieltag: 1. FC Heidenheim 1846 - SSV Jahn Regensburg 5:4

Rang drei gab Heidenheim bisher auch nicht mehr her. Und dass die Ostwürttemberger ebenfalls spektakulär Fußball spielen können, bewiesen sie nicht nur mit dem 4:3 am 16. Spieltag beim SV Sandhausen: Zum Abschluss der ersten Halbserie setzten sich die Schmidt-Mannen beeindruckend gegen den SSV Jahn Regensburg durch, mit Jahn-Ausgleich in der zweiten Minute der Nachspielzeit - und Siegtor in der vierten.