Der MSV Duisburg hat am Mittwochabend ein Testspiel beim Drittligisten Wuppertaler SV mit 1:0 gewonnen. St. Pauli feiert unterdessen einen 12:0-Erfog beim TV Windbergen.

Durch einen Treffer von Chinedu Ede sechs Minuten vor dem Abpfiff siegte der MSV Durisburg am Abend im Testspiel beim Drittligisten Wuppertaler SV Borussia.

Defensive gut, Maicon angeschlagen

Pechvogel des Abends war Maicon, bei dem seine alte Oberschenkelverletzung wieder aufbrach. Trainer Rudi Bommer wollte den Akteuren,die bislang wenig oder gar nicht zum Einsatz kamen, die Chance geben sich zu präsentieren.

Wie auch in der Meisterschaft standen die "Zebras" in der Defensive gut, nach vorne lief das Spiel allerdings sehr schleppend. "Daran gilt es weiter zu arbeiten", so der Zebra-Coach nach 90 Minuten ohne große Höhepunkte gegen einen ebenfalls sehr kompakt stehenden Gastgeber.

So spielte der MSV Duisburg: Koczor - Tiago, Schildenfeld, Avalos, Caceres - Maicon (78.Christ), Bodzek (63.Veigneau) - Sahan, Ede, Chaftar (76.Adler) - Atem.

Tor: 0:1 Ede (80.)

TV Windbergen - FC St. Pauli 0:12

In einem weiteren Testspiel trennten sich am Mittwochabend der TV Windbergen und der FC St. Pauli mit 0:12.

Beim Gastspiel in Windbergen trafen für den FC St. Pauli Emir Zekiri (3), David Hoilett, Morike Sako, Thiemo Kiekbusch (je 2), Davide Pedroso-Bussu, René Schnitzler und Sonar Sitar.

Brunnemann verletzt

"Unsere Mannschaft hat sich lauf- und spielfreudig, sowie torhungrig präsentiert", stellte KaPe Nemet nach dem Spiel zufrieden fest.

Ärgerlich ist jedoch, dass Björn Brunnemann zur Halbzeit raus musste. Er wurde mit Verdacht auf Bänderriss am linken Sprunggelenk ins Krankenhaus gefahren.