München - Vier Zweitligisten testeten am Mittwoch ihre Form. bundesliga.de hat alle Ergebnisse und Torschützen.

Olympia Grünhain - Ergebirge Aue 2:16

Der FC Erzgebirge Aue hat am Abend ein Testspiel beim FSV Olympia Grünhain 16:2 (7:1) gewonnen. Dreifacher und somit erfolgreichster Torschütze war Tobias Kempe, gefolgt von Enrico Kern, Guido Kocer, Ronny König und Nicolas Höfler (je 2).

Vor 1.350 Zuschauern waren auf Auer Seite auch Jan Hochscheidt, Alban Ramaj, Robert Strauß, Christian Cappek und Fabian Müller erfolgreich. Mit dem Spiel des FC Erzgebirge beim FSV Olympia begann in Grünhain die Festwoche zum 100-jährigen Fußballjubiläum.


1. FC Eschborn - Eintracht Frankfurt 1:5

Vor knapp 2.000 Besuchern siegte die Eintracht im Testspiel beim Hessenligisten 1. FC Eschborn (5. Liga) standesgemäß mit 5:1 (3:0). Die Treffer erzielten Meier (22.), Caio (39. und 42.), Gekas (60.) und Alvarez (62.). Den Eschborner Ehrentreffer markierte Wade (74.).

Die Eintracht bot bei ständigem leichten Regen vor allem in der ersten Halbzeit ein ansehnliches Spiel, scheiterte jedoch zunächst noch mit den Torgelegenheiten. Insbesondere wurde ein Abseitstor von Theofanis Gekas aberkannt. Ab Mitte der ersten Hälfte kamen dann auch die Tore hinzu. Alexander Meier schoss den Ball im Strafraum flach ins lange Eck. Kurz vor der Pause folgte ein Doppelpack von Caio, der erst eine Schwegler-Ecke einköpfte und wenige Minuten später einen Alleingang von der rechten Seite abschloss.

In der zweiten Hälfte legten Gekas nach Vorlage von Ümit Korkmaz und der gerade eine Minute zuvor eingewechselte Marcos Alvarez noch nach. Doch auch die Gastgeber kamen durch einen sehenswerten Schuss von Anthony Wade von außerhalb des Strafraums zu ihrem einzigen Treffer. Die Eintracht musste bereits in der ersten Hälfte Neuzugang Matthias Lehmann verletzungsbedingt austauschen. Er zog sich eine Verrenkung im Rücken oder an einem Wirbel zu, die derzeit nicht als wirklich ernsthafte Verletzung eingeschätzt wird.

Trainer Armin Veh: "Besonders in der ersten Halbzeit war es ein gutes Spiel. Obwohl wir auf einen laufstarken Gegner getroffen sind, haben wir gut kombiniert. In der zweiten Hälfte konnten wir auch aufgrund der Wechsel unser Spiel nicht mehr so durchziehen. Insgesamt war es ein gelungenes Testspiel."

Eintracht: Özer - Jung, Bell, Russ, Titsch-Rivero - Rode (46. Hoffer), Schwegler, Lehmann (36. Korkmaz) - Caio (61. Hien), Gekas (61. Alvarez), Meier (61. Clark)


SV Blankenloch - Karlsruher SC 0:11

Beim Kreisligisten SV Blankenloch konnte der KSC in seinem sechsten Testspiel der Saisonvorbereitung am Mittwochabend einen 11:0-Sieg einfahren. Erfolgreichster Torschütze des KSC war Simon Zoller mit drei Treffern. Zoller, der vor drei Tagen seinen 20. Geburtstag feierte, gelangen zunächst die beiden Führungstreffer des KSC (7., 21.). Sebastian Rutz (25.) und Thorben Stadler (34.) sorgten mit ihren Toren für die 4:0-Führung der Scharinger-Elf zur Pause.

Im zweiten Spielabschnitt erhöhte zunächst Stefan Müller auf 5:0 (48.), ehe Zoller mit seinem dritten Treffer das 6:0 markieren konnte (52.). KSC-Trainer Rainer Scharinger wartete diesmal bis zur 65. Minute, ehe er gleich neun neue Akteure brachte. Diese sorgten dann noch für fünf weitere KSC-Tore: Delron Buckley (70., 81.) und Neuzugang Klemen Lavric (75., 82.) trafen gleich zweimal, den Schlusspunkt zum 11:0 setzte Timo Staffeldt vor 1250 Zuschauern in der 85. Minute per Foulelfmeter.

KSC: Robles - Schiek (65. Milchraum), S. Müller (65. Kempe), Konrad (65. Hoheneder), Stadler (65. Lechner) - Rutz (65. Buckley), Iashvili (46. Krebs), Groß (65. Haas), Cuntz (65. Staffeldt), Dulleck (65. Terrazzino) - Zoller (65. Lavric)


FC Ingolstadt - Dinamo Bukarest 1:0

Im Testspiel gegen Dinamo Bukarest gewannen die Schanzer mit 1:0 nach einem Kopfballtor von Marino Biliskov in der 42. Spielminute. Die erste Halbzeit des Testspiels der Schanzer im österreichischen Kufstein gegen den rumänischen Erstligisten begann ausgeglichen. Der FC Ingolstadt 04 hatte die erste Torchance durch Caiuby, der in der 16. Spielminute den Ball aus etwa 15 Metern am linken Torpfosten vorbei schoss. Die Rumänen hatten ihre beste Möglichkeit in der 32. Minute. FC 04 Neuzugeng Ramazan Özcan, der am gestrigen Dienstag seinen 27. Geburtstag feierte, konnte den Schuss aus 20 Metern parieren. Elf Minuten später dann die Führung für den FC 04: Nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld stieg Marino Biliskov höher als alle anderen und köpfte zum 1:0.

In der 2. Halbzeit schickte Benno Möhlmann acht neue Spieler auf den Platz, auch Testspieler David Skutk durfte sich beweisen. Nach 50 Minuten hatten die Rumänen eine gute Möglichkeit, Ramazan Özcan pflückte eine scharfe Flanke sicher runter. Kurz darauf: Andreas Schäfer flankte von links, Ikeng eilte an den langen Pfosten, konnte den Ball aber nur noch ans Außennetz lenken. Kurz vor Abpfiff machte Romain Dedola auf sich aufmerksam. In der 85. Minute ging sein Schuss aus 15 Metern nur knapp am Tor vorbei.

Ingolstadt:
1. Halbzeit: Özcan, Bambara, Biliskov, Matip, Fink, Buchner, Metzelder, Caiuby, Leitl, Moritz Hartmann
2. Halbzeit: Özcan, Görlitz, Pisot, Matip (60. Gercaliu), Schäfer, Ikeng, Manuel Hartmann, Buchner (60. Dedola), Andersen, Gerber, Skutka