Die Clubs der 2. Bundesliga testen fleißig ihre Frühform. bundesliga.de hat die Testspiele der Zweitligisten am Sonntag im Überblick:

SpVgg Greuther Fürth - DJK Weingarts 17:1

Die Spielvereinigung hat das zweite Testspiel in der Vorbereitung gegen die DJK Weingarts mit 17:1 gewonnen. Die Tore in der ersten Hälfte erzielten Stephan Fürstner, Christopher Nöthe (3), Marius Strangl, Kingsley Onuegbu und Marco Sailer.

Im zweiten Durchgang netzten Dani Schahin (4), Bernd Nehrig (2), Edgar Prib, Stefan Vogler und Tayfun Pektürk (2) ein. Den Ehrentreffer für den Bezirksligisten erzielte Markus Brieger.


Energie Cottbus - Kolkwitzer SV 7:0

Der FC Energie Cottbus hat das erste Testspiel im Rahmen der Saisonvorbereitung 2010/2011 beim Kolkwitzer SV bestritten und mit 7:0 gewonnen.

Gegen den disziplinierten Vertreter der Landesklasse tat sich der FCE zunächst schwer, die Überlegenheit bei hochsommerlichen Temperaturen in Tore umzumünzen. Erst ein Doppelschlag von Marc Zimmermann ließ den Knoten platzen. Beim Zweitligisten kamen 19 Spieler zum Einsatz, wegen der Platzwunde von Robert Zickert über dem Auge agierte das Team von Trainer Pele Wollitz in den Schlussminuten in Unterzahl.

Die Tore erzielten Zimmermann (21., 36.), Jula (40.), Börner (42.), Petersen (48.), Bittroff (68.) und Fandrich (75.).


SC Paderborn - SG Siddinghausen/Weine 8:0

Den erwartet klaren Sieg hat der SCP im ersten Testspiel der Vorbereitung erzielt. Mit 8:0 (6:0) setzten sich die Paderborner beim Kreisligisten SG Siddinghausen/Weine durch. Im Gastspiel beim Kreispokalsieger des Fußballkreises Büren traf Neuzugang Markus Palionis im ersten Durchgang doppelt.

Einen optimalen Start erwischte Philipp Heithölter, der nach mehrmonatiger Verletzungspause erstmals wieder auf dem Platz stand. In der zehnten Minute versenkte er einen Freistoß aus rund 20 Metern mit seinem starken linken Fuß im rechten Toreck. Dann folgte der Doppelpack von Palionis.

Mit zwei Rechtsschüssen erhöhten Jens Wemmer und Nejmeddin Daghfous, ehe Sven Krause nach einem verschossenen Foulelfmeter (17.) auf Flanke von Enis Alushi zum 6:0-Pausenstand einköpfte. Neuzugang David Jansen erzielte in Hälfte zwei das 7:0, Toni Wachsmuth stellte in der 62. Minute den 8:0 Endstand her.


Karlsruher SC - SV Viktoria Enzberg 19:1

Für ein Schützenfest sorgte der Karlsruher SC am Sonntagabend im Vorbereitungsspiel beim SV Viktoria Enzberg. Am Ende siegten die Karlsruher mit 19:1. Schon drei Minuten nach dem vom baden-württembergischen Ministerpräsidenten Stefan Mappus ausgeführten Anstoß eröffnete Macauley Christantus den Torreigen. Sebastian Langkamp, Alexander Iashvili und erneut Chrisantus sorgten nach 19 Minuten für die zwischenzeitliche 4:0-Führung des KSC, ehe die Stunde von Iashvili schlug.

Innerhalb von 17 Minuten erzielte der Kapitän gleich vier Treffer, zum 9:0-Halbzeitstand traf dann noch Gaétan Krebs. In der zweiten Hälfte gelang den Gastgebern zunächst der Ehrentreffer durch Felix Stotz. Die weiteren KSC-Tore zum 19:1-Endstand erzielten Serhat Akin (4), Andreas Schäfer (3), Krebs (2) sowie Langkamp.


FSV Frankfurt - SV Sandhausen 1:0

Der FSV Frankfurt hat sein erstes Testspiel gegen den SV Sandhausen in Brühl mit 1:0 gewonnen. Schütze des Siegtores war der Brasilianer Cidimar. Der vor drei Tagen 26 Jahre alt gewordene FSV-Stürmer verwertete eine Hereingabe von Neuzugang Mike Wunderlich volley mit dem linken Fuß. Der Ball flog von der Unterkante der Latte ins Sandhausener Tor.

Der FSV verzeichnete ein deutliches Chancenplus und hätte das Ergebnis klarer gestalten können. Vor allem in der zweiten Hälfte waren die Schwarz-Blauen überlegen. Trotz des wesentlich weiter fortgeschrittenen Trainingsbetriebes des Drittligisten konnte der FSV Frankfurt nach lediglich drei Trainingseinheiten mit Ball überzeugen, auch die Neuzugänge wie Marc Heitmeier, Manuel Konrad und Mike Wunderlich fügten sich hervorragend in die Mannschaft ein.