Antalya - Alle Duisburger sind gesund und mit im Trainingslager, und Benjamin Kern und Markus Bollmann, die zum Auftakt noch nicht mit dem Team trainieren konnten, sind ebenfalls auf einem guten Weg. Kern absolvierte zunächst mit Co-Trainer Mario Baric einzelne Übungen am Ball, Bollmann trabte bei Laufeinheiten quer durch das Titanic Sports Center. Während der kleinere Verteidiger jetzt wieder komplett ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, dürfte sein größerer Kompagnon in ein paar Tagen ebenfalls so weit sein.

"Ich fühle mich viel besser und bin bald hoffentlich wieder voll im Mannschaftstraining", sagte Bollmann am Dienstag und gab zu, dass "ich schon ein wenig neidisch bin, wenn ich nur laufen kann, während die anderen mit dem Ball arbeiten."

"Markus wird hoffentlich am Donnerstag oder Freitag wieder einsteigen", sagte Trainer Oliver Reck. Bollmann hatte sich im Heimspiel gegen den KSC im Dezember verletzt, laboriert immer noch an den Nachwirkungen. Kern hatte sich zuletzt eine Knochenstauchung am Schienbein zugezogen.

"Ich bin froh, dass ich jetzt wieder mittendrin statt nur dabei bin", atmete Kern nach den ersten Einheiten mit dem Team auf. "Die Stimmung bei uns im Team", verrät er, "ist trotz der intensiven Arbeit richtig gut. Wir wollen die kurze Vorbereitungszeit nutzen, uns fit zu machen und dann in der Liga da weiter zu machen, wo wir vor Weihnachten aufgehört haben."

Winterfahrplan der 2. Bundesliga

Transferbörse der 2. Bundesliga

Testspiele aller Clubs im Überblick

Aktuelle Transferliste