München - Kai Bülow wurde am 26. September vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen belegt.

Da der 25-Jährige bereits in der letzten Saison im Heimspiel gegen den VfL Bochum mit einer Roten Karte vom Platz gestellt worden war, musste die vorgesehene Mindestsperre von einer Partie nach "ständiger, mehrjähriger Rechtsprechung des DFB-Sportgerichtes" um ein Spiel erhöht werden.

Der Abwehrspieler war beim Auswärtsspiel der Löwen bei der SpVgg Greuther Fürth am Sonntag, 25. September 2011, in der 14. Minute von Schiedsrichter Christian Bandurski (Oberhausen) mit der Roten Karte des Feldes verwiesen worden. Kai Bülow fehlt den Löwen damit in den nächsten Ligaspielen gegen Dynamo Dresden und bei Hansa Rostock. Der TSV 1860 hat dem Urteil bereits zugestimmt, das somit rechtskräftig ist.