Daniel Halfar und Kai Bülow werden sich in der kommenden Saison das Trikot der "Löwen" überstreifen. Der 22-jährige Mittelfeldspieler Halfar wechselt ablösefrei von Arminia Bielefeld zum TSV 1860 München, Bülow kommt von Hansa Rostock nach München

Halfar, der bei den "Löwen" einen Vertrag bis 30. Juni 2012 unterschrieb, absolvierte bislang 62 Bundesligaspiele (vier Tore) und 40 Partien in der 2. Bundesliga. Für die deutsche U-21-Auswahl bestritt der Linksfuß drei Länderspiele (zwei Tore).

"Das Konzept des Vereins hat mich überzeugt"

"Daniel ist ein technisch versierter Spieler und im offensiven Mittelfeld flexibel einsetzbar", beschreibt "Löwen"-Trainer Ewald Lienen die Qualitäten des 22- Jährigen: "Er ist jung, hungrig und entwicklungsfähig, bringt aber schon viel Erfahrung mit."

"Die sehr positiven Gespräche mit Trainer Ewald Lienen und Sportdirektor Miki Stevic waren ausschlaggebend, dass ich mich für 1860 München entschieden habe", sagte Halfar zu seinem Wechsel.

"Das Konzept des Vereins hat mich überzeugt. Sechzig hat eine junge, hungrige Mannschaft, die etwas erreichen möchte. Mir war auch wichtig, das Gefühl zu haben, dass die Verantwortlichen volles Vertrauen in mich setzen. Mein Ziel ist, Stammspieler zu werden und mit der Mannschaft besser abzuschneiden als in der vergangenen Saison. Im Laufe der Saison wird man sehen, was nach oben möglich ist. Ich freue mich auf München, die 'Löwen'-Fans und eine hoffentlich erfolgreiche Zeit!", so Halfar weiter.

"Kai passt perfekt in unser Anforderungsprofil"

Kai Bülow wechselt ebenfalls ablösefrei von Zweitligaabsteiger Hansa Rostock zum TSV 1860. Der 23-jährige Abwehrspezialist unterschrieb einen Zweijahresvertrag an der Grünwalder Straße und wird bei den "Löwen" mit der Rückennummer 4 auflaufen. Hansa-Eigengewächs Bülow absolvierte 101 Zweiligaspiele (sechs Tore) und 29 Bundesligapartien (zwei Tore) für Rostock. Für die deutsche U-21- Nationalmannschaft war er bei fünf Spielen am Ball.

"Kai passt perfekt in unser Anforderungsprofil: Er ist schnell, aggressiv in den Zweikämpfen und besitzt ein ausgezeichnetes Kopfballspiel, sowohl in der Defensive als auch in der Offensive", so Trainer Ewald Lienen über seinen neuen Abwehrspieler.

Bülow sagte über seinen Wechsel zu den "Löwen": "Der Verein hat großes Potenzial und eine tolle Infrastruktur: Stadion und Trainingsgelände sind top. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass 1860 die gesteckten Ziele in der Zukunft verwirklichen kann."