München - Necat Aygün ein vom TSV 1860 München, der sich beim 5:1-Sieg gegen den KSC verletzte, musste am Montag eine Traininspause einlegen. Ebenfalls nicht mit dabei war Antonio Rukavina. Den Serben plagen muskuläre Probleme, weshalb er sich einer Kernspintomographie unterzieht.

Zwei andere "Löwen" machen indes Fortschritte: Florin Lovin arbeitet weiterhin mit individuellen Reha-Maßnahmen an seinem Comeback, Djordje Rakic nahm das Mannschaftstraining nach überstandenem Magen-/Darmvirus wieder auf.