Die Spieler Ricky Pinheiro und Marcel Correia trainieren ab sofort nur noch mit der U23 des 1. FC Kaiserslautern. Nachdem beide am Freitag, 3. Juli 2009, ein Angebot des Clubs über einen zweijährigen Profivertrag nach mehrwöchigen Verhandlungen abgelehnt haben, trafen der Vorstandsvorsitzende Stefan Kuntz und Cheftrainer Marco Kurz übereinstimmend diese Entscheidung.

"Wir haben beiden Spielern ein Angebot unterbreitet, welches an der Grenze dessen ist, was wir in diesem Leistungsbereich finanziell aufbringen können. Beide Spieler haben unser Angebot aus wirtschaftlichen Gründen abgelehnt, obwohl die sportliche Perspektive mit Marco Kurz als Cheftrainer, der ausdrücklich junge Spieler fördert, eine sehr gute gewesen wäre", erläutert Stefan Kuntz die Entscheidung.

Pinheiro absolvierte bisher acht Begegnungen in 2. Bundesliga für den FCK, Correia ist ohne Profieinsatz. Beide verfügen über Verträge als Vertragsamateure bis Juni 2010.