Frankfurt - Der FSV Frankfurt muss in den nächsten Wochen auf Linksverteidiger Anthony Jung verzichten. Jung erlitt einen Einriss im Hüftbeuger mit starker Einblutung. Diese Diagnose wurde von FSV-Mannschaftsarzt Dr. Wolfgang Raussen nach einer entsprechenden MRT-Untersuchung (Kernspintomograhie) gestellt.

"Anthony hat in kurzer Zeit Fuß gefasst und die Feuerprobe in der 2. Liga bestanden. Das ist sehr schade und bitter für ihn und für uns, dass er nun ausfällt", sagte FSV-Sport-Geschäftsführer Uwe Stöver.

Jung kam zu Saisonbeginn von der U23 der Frankfurter Eintracht zum FSV Frankfurt und erkämpfte sich einen Stammplatz auf der linken Abwehrseite. Die ersten beiden Ligaspiele bestritt er über die kompletten 90 Minuten und bereitete das 3:1 von John Verhoek am vergangenen Sonntag gegen Hertha BSC vor.