Die VIVA ST. PAULI Redaktion hat sich mit Geschäftsführer Michael Meeske zusammengesetzt und mit ihm einen Rückblick auf die vergangene und die neue Saison geworfen.

Frage: Über den sportlichen Ausgang der Saison 2008/2009 haben sich alle Verantwortlichen zufrieden geäußert: Die Mannschaft schnitt mit Rang 8 besser ab als im Vorjahr. Wie sieht Ihr persönliches Resümee der abgelaufenen Spielzeit aus?

Michael Meeske: Es ist auf alle Fälle ein positives. Bei meiner Beurteilung ist aber nicht nur der Platz, der am Ende raus gesprungen ist, für mich entscheidend, sondern vor allem die Art und Weise, wie es dazu kam. Wir hatten Höhen und Tiefen, aber das zeigt vor allem, welches Potential in der Mannschaft steckt. Wenn die Mannschaft analog dieser Höhen noch kontinuierlicher in der Leistung wird, hat sie auch das Zeug, noch weiter oben mitzuspielen.

Frage: Und abgesehen vom Sportlichen?

Meeske: Generell ist es auch allgemein eine zufrieden stellende Situation. Wir haben festgestellt, dass die Südtribüne die richtige Investition war, da sie sich sehr gut betreiben und vermarkten lässt. Das macht natürlich Mut für die weiteren Bauabschnitte. Ein Wehmutstropfen ist für mich lediglich in der aktuellen Betrachtung der abgelaufenen Saison, dass das Thema Stadionfinanzierung aufgrund der aktuellen Bankensituation kein ganz so einfaches ist. Jetzt haben wir einmal gute Zahlen und ausgerechnet dann müssen wir ein sehr defensives Bankenumfeld vorfinden. Und auch beim Thema Sponsoring spürt man die wirtschaftliche Krise, in der naturgemäß viele Unternehmen sehr zurückhaltend agieren. Trotz alledem sind wir auf einem sehr guten Weg und werden unsere Vermarktungsziele wieder erreichen, sprich den Abverkauf aller Werbemittel.

Frage: Im nächsten Jahr wird der FC St. Pauli 100 Jahre alt. Wie stellt sich der Verein für das zweite Jahrhundert seines Bestehens auf?

Meeske: Der FC St. Pauli kann zuversichtlich in sein zweites Jahrhundert schauen, denn er ist wirtschaftlich konsolidiert, entwickelt eine zukunftsfähige Infrastruktur und verfügt über eine sehr gute sportliche Ausgangssituation. Alles Zutaten, die uns ein spannendes und erfolgreiches nächstes Jahrhundert ermöglichen.