Bielefeld - Christian Ziege bleibt Cheftrainer beim DSC Arminia Bielefeld. Dies wurde heute, nach einem intensiven gemeinsamen Gespräch zwischen dem Aufsichtsratsvorsitzenden Dirk U. Hindrichs, Präsident Wolfgang Brinkmann, Geschäftsführer Ralf Schnitzmeier, Christian Ziege und Co-Trainer Mario Himsl, auf breiter Basis in allen Gremien des DSC einstimmig entschieden.

Mit diesem Votum sprechen alle Verantwortlichen des DSC Arminia Bielefeld dem gesamten Trainerteam das volle Vertrauen aus.

Klare Zielsetzung

Das Gespräch mit Christian Ziege und Mario Himsl hat ergeben, dass sich die Verantwortlichen von den Argumenten und den Maßnahmen zur Stabilisierung der Mannschaft und der Ausrichtung auf den Erfolg haben überzeugen lassen. Die Entscheidung für den Trainer beinhaltet auch, dass die Verantwortlichen nicht von Spiel zu Spiel denken, sondern mit dem Trainerteam eine klare Maßgabe erarbeitet haben, die es zu erfüllen gilt: Ziel ist es, aus den nächsten drei Ligaspielen mindestens 6 Punkte zu holen.

Die Begründung, sich dieses Ziel so zu setzen, liegt in der sportlichen Lage des Clubs: Unter den bisherigen Gegnern befanden sich bereits fünf der sechs Top-Mannschaften der 2. Liga. Der DSC steht nun gegen Union Berlin, den FC Augsburg und den VfL Osnabrück vor durchaus lösbaren Aufgaben. Daher haben die Verantwortlichen und das Trainerteam dieses Ziel einvernehmlich vereinbart.