Der MSV Duisburg hat im zweiten Testspiel im Rahmen des Trainingslagers gegen die bulgarische Topmannschaft von ZSKA Sofia 3:3 gespielt.

Dabei erwischten die Mannen von Trainer Peter Neururer einen klassischen Fehlstart und lagen bereits nach 21 Minuten mit 0:3 zurück, zeigten dann aber Moral und drehten das Spiel am Ende sogar noch fast zu ihren Gunsten.

Neururer insgesamt zufrieden

Die Treffer bei der Aufholjagd der "Zebras" erzielten Boubacar N'Diaye, Momo Diabang und Christian Tiffert. Wenige Augenblicke vor Abpfiff verpasste U21-Europameister Sandro Wagner aus spitzem Winkel die Chance zum Siegtreffer, somit bleibt es am Ende beim leistungsgerechten 3:3.

"Das war ein wirklich gutes Testspiel. Für den Zeitpunkt der Vorbereitung hat die Mannschaft alles gegeben. Wir hatten heute morgen im Training noch das Verhalten bei Standardsituationen geübt. Da freut es mich auf der einen Seite, dass wir daraus zwei Tore erzielen konnten, andererseits haben wir ebenfalls nach Standards Treffer kassiert, weil wir nicht richtig gegen den Ball gearbeitet haben. Am Ende lag es an den schweren Beinen, dass wir nicht noch den Siegtreffer erzielt haben, aber das ist für den Zeitpunkt völlig normal," zeigte sich Neururer mit diesem Test zufrieden.

Duisburg 1. Halbzeit: Starke - Korzynietz, Fahrenhorst, Schlicke, Veigneau - Grlic, Tararache, Sahan, Ede - N´Diaye, Diabang

Duisburg 2. Halbzeit: Herzog - Willi, Tiago, Bodzek, Grund - Tiffert, Yankov, Adler, Maicon - Wagner, Kouemaha

Tore: 0:1 Malachias-Marquinhos (3.), 0:2 Kotev (16.), 0:3 Miguel (21.), 1:3 N´Diaye (38.), 2:3 Diabang (44.), 3:3 Tiffert (71.)