Der Wuppertaler SV und die Stuttgarter Kickers waren am Mittwochabend die großen Gewinner im Kampf gegen den Abstieg in der 3. Liga.

Wuppertal kam in einem Nachholspiel zu einem 2:0 (1:0) gegen den VfB Stuttgart II und stellte mit 24 Punkten den unmittelbaren Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen her. Der Tabellenletzte Kickers gewann mit 2:1 (1:1) gegen die SpVgg Unterhaching und verkürzte den Abstand zum rettenden Ufer auf vier Zähler. Sieg- und torlos im neuen Jahr blieb unterdessen im dritten Nachholspiel des Abends der VfR Aalen beim 0:0 gegen Erzgebirge Aue.

Landeka macht Kickers-Sieg perfekt

Tim Jerat gelang in der 22. Minute die Führung für Wuppertal. Nach einer Flanke von Tobias Damm erzielte der 27-Jährige per Kopf seinen zweiten Saisontreffer. Damm sorgte dann in der 73. Minute selbst für die Entscheidung zugunsten der Mannschaft von Trainer Uwe Fuchs.

Nach dem ersten Saison-Auswärtssieg der Kickers beim 2:0 in Aue hofften Zuschauer nach dem 1:0 durch Bashiru Gambo in der 18. Minute auf einen weiteren Dreier. Doch bereits fünf Minuten später machte der in der Torjägerliste führende Anton Fink mit seinem 14. Saisontreffer per Foulelfmeter den Hausherren zunächst einen Strich durch die Rechnung. Josip Landeka sorgte dann aber in der 80. Minute doch noch für den vierten Saisonsieg der Stuttgarter.