Augsburg - Im Ernst-Lehner-Stadion trat der FC Augsburg am Donnerstag zu einem Testspiel gegen den Liga-Konkurrenten FC Ingolstadt an, das das Team von Jos Luhukay 3:1 für sich entschied.

Nach dem Testspiel in der letzten Woche gegen den Drittligisten SpVgg Unterhaching (1:1) nutzte FCA-Trainer Luhukay wieder die Gelegenheit, den Spielern Spielpraxis zu geben, die zuletzt weniger Einsatzzeiten bekommen hatten oder lange verletzt waren. So liefen auch diesmal Andrew Sinkala, der ja gegen Rot Weiß Oberhausen auch schon einen ersten Kurzeinsatz in der Liga hatte, und Dominik Reinhardt wieder in der Startelf auf. Mit Ibrahima Traore meldete sich außerdem ein weiterer Akteur nach einer langen Sprunggelenksverletzung erstmals wieder zurück. Er durfte in der ersten Hälfte auf der linken Außenbahn ran.

FCA-Offensivmann Tobias Werner traf innerhalb weniger Minuten dreifach (31., 35., 38.) und wurde zum Matchwinner, Moise Bambara erzielte im zweiten Durchgang (53.) nur noch den Ehrentreffer für die Gäste. "Ich denke, dass wir gerade nach dem 1:0 zu wenig investiert haben und deshalb frühzeitig hoch in Rückstand geraten sind. Mit dem Engagement meiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit kann ich jedoch zufrieden sein", sagte FCI-Coach Benno Möhlmann.

Augsburg: Amsif - Reinhardt (65. Woltmann), Sinkala (75. Nebel), De Roeck, Kwakman, - Werner (60. Rafael), Brinkmann, Baier, Sinkiewicz (46. Möhrle), Traoré (46. Ndjeng), - Hain

Ingolstadt: Lutz (46. Sommerer) - Görlitz (46. Bambara), Metzelder (46. Matip), Pisot, Igwe ( 46. Fink) - Manuel Hartmann, Dedola, Hofmann, Caiuby (46. Karl) - Moritz Hartmann - Futacs