Dresden - Die Zweitliga-Mannschaft der SG Dynamo Dresden absolviert während der Länderspielpause der 2. Bundesliga gleich drei Testspiele. Am Dienstag, dem 8. November 2011, um 18 Uhr, treten Dynamos Zweitliga-Profis im ersten Testspiel gegen den Kreisoberligisten SG Motor Wilsdruff im Parkstadion an.

Am Donnerstag, dem 10. November 2011, um 18:30 Uhr, steht ein Benefizspiel gegen den TSV Stahl Riesa in der Nudelarena auf dem Programm. Dynamos Präsident Andreas Ritter hat dieses Spiel zu Gunsten des 24-jährigen Lars Engel mitinitiiert. Der Riesaer ist seit einem unverschuldeten Motorradunfall im April dieses Jahres gelähmt und kann seither weder Arme noch Beine bewegen.

Dresden hofft auf viele Zuschauer

"Dynamo hatte in schweren Zeiten immer Menschen hinter sich, die dem Verein beigestanden haben. Jetzt ist es für uns an der Zeit, auch etwas zurückzugeben. Denn Lars Engel ist in seiner Situation dringend auf Hilfe angewiesen und diese wollen wir ihm und seiner Familie durch die Einnahmen des Benefizspieles in Riesa zukommen lassen", erklärte Andreas Ritter den Hintergrund des Benefizspieles.

Lars Engel ist Querschnittsgelähmt und befindet sich momentan in der Rehaklinik Kreischa. Der 24-Jährige kann mit seinem speziellen Rollstuhl erst in das Elternhaus zurückkehren, wenn das Haus barrierefrei umgebaut wurde. Allein die Baukosten hierfür belaufen sich auf circa 35.000 Euro! Eine Summe, die die Eltern von Lars Engel allerdings nicht ohne Hilfe stemmen können. Aus diesem Grund wird die SG Dynamo Dresden die kompletten Einnahmen des Benefizspiels für die Umbaukosten des Hauses der Familie Engel zur Verfügung stellen und hofft deshalb, auf möglichst viele Zuschauer am Donnerstagabend in der Riesaer Nudelarena.

Faserriss bei Fiel

Das dritte und letzte Testspiel während der Länderspielpause steigt am Samstag, dem 12. November 2011, um 14 Uhr, gegen den FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg in der 1935 erbauten und 6.000 Zuschauer fassenden Elsterkampfbahn.

Cheftrainer Ralf Loose muss in allen drei Partien in jedem Fall auf seinen Mannschaftskapitän Cristian Fiel verzichten. Der 31-Jährige klagte vor dem vergangenen Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf über muskuläre Probleme. Eine MRT-Untersuchung hat inzwischen ergeben, dass sich Dynamos Mittelfeldstratege einen Faserriss in seiner linken Wadenmuskulatur zugezogen hat.

Cristian Fiel wird intensiv physiotherapeutisch behandelt und absolviert täglich zwei individuelle Reha-Einheiten. Der Heilungsverlauf in den kommenden beiden Wochen entscheidet darüber, ob Ralf Loose auch im nächsten Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue auf seinen Kapitän verzichten muss.