Matchball: Der FC St. Pauli kann sich am 34. Spieltag aus eigener Kraft retten
Matchball: Der FC St. Pauli kann sich am 34. Spieltag aus eigener Kraft retten
2. Bundesliga

Was wäre, wenn...? Der Kampf um den Klassenerhalt

Köln - Wer folgt dem VfR Aalen in die 3. Liga? Der VfL Bochum ist auf dem 11. Platz gerettet. Alle Teams darunter müssen noch zittern. Weil es keine direkten Abstiegsduelle mehr gibt, könnten die Kellerkinder allesamt gewinnen. So würden 39 Punkte am Ende nur zur Relegation reichen. bundesliga.de erklärt die möglichen Konstellationen am 34. Spieltag.

SV Sandhausen

FC Erzgebirge Aue

Der FSV Frankfurt ist engültig gerettet:

    bei einem Sieg, wenn einer aus dem Trio Fürth, St. Pauli und 1860 München nicht gewinnt.

    bei einem Remis, wenn Aue nicht gewinnt und 1860 München verliert.

    bei einer Niederlage retten sich die Hessen zumindest in die Relegation, vorausgesetzt Aue verliert. Holt Aue einen Punkt in Heidenheim, darf Frankfurt höchstens mit zwei Toren Unterschied gegen Düsseldorf verlieren, um sich noch das Hintertürchen Relegation offen zu halten.

So sind die Konstellationen im Aufstiegskampf am 34. Spieltag