Cottbus - Im Hinblick auf das bevorstehende erste Meisterschaftsspiel 2012 bei 1860 München ist Cottbus' Trainer Rudi Bommer vorsichtig. Zumindest was die Trainingsteilnahme von Leistungsträgern betrifft. Bei eisigen Temperaturen entschied der Coach, die leicht kränkelnden Marc Kruska und Roger am Mittwoch vom Training zu befreien.

Leichte Atemwegsbeschwerden hatten sich bei beiden schon am Vortag angedeutet, auch der Arzt empfahl einen Tag Pause. Da bis zum Spiel am Montag in München noch fünf Tage Zeit sind geht die medizinische Abteilung allerdings davon aus, dass der Einsatz von beiden Spielern nicht gefährdet ist.

Talent trainiert mit

Ein Zahnproblem hat Dimitar Rangelov und begab sich deshalb ebenfalls in ärztliche Behandlung. Auch beim Top-Torjäger besteht kein Grund zur Panik, er will zum Rückrundenauftakt unbedingt dabei sein.

Ein neues Gesicht gab es stattdessen im Mannschaftstraining. Mit Elvis Agyemang-Oduro trainierte ein A-Junior des FC Energie Cottbus mit den Profis. Wie alle anderen war der Offensivspieler auf dem Rasen im Eliaspark viel unterwegs - denn nur laufend war die eisige Kälte halbwegs zu ertragen.