2. Bundesliga

Gegen Paderborn knipst Nils Petersen besonders gern

Köln - Der SC Paderborn ist der Lieblingsgegner von Nils Petersen. Der Stürmer des Sport-Club Freiburg erzielte in seinen letzten beiden Zweitliga-Spielen gegen die Ostwestfalen sieben Tore. Die Fakten zum Spiel:

    Freiburg und Paderborn stiegen vergangene Saison gemeinsam aus der Bundesliga ab, dabei hatten beide Teams am letzten Spieltag noch die Chance auf den Klassenerhalt.

    Paderborn holte in der vergangenen Saison vier Punkte gegen den SC (1:1 zu Hause, 2:1 in Freiburg) – nur gegen Hannover holten die Ostwestfalen in ihrer Bundesliga-Saison noch mehr Punkte (zwei Siege).

    In dieser Saison haben sich die Wege getrennt: Freiburg ist Spitzenreiter und holte mehr als doppelt so viele Punkte wie der SCP – die Breisgauer stehen vor dem direkten Wiederaufstieg, Paderborn kämpft gegen den Abstieg in die 3. Liga.

    Das Hinspiel gewann Freiburg 4:1, Nils Petersen schnürte dabei einen Dreierpack.

    Noch erfolgreicher war Petersen im März 2011 für Cottbus, als er sogar vier Mal beim 5:0-Sieg in Paderborn einnetzte. In zwei Spielen in der 2. Bundesliga hat er damit sieben Tore gegen den SCP erzielt.

>>> Alle Vorschauen in der Übersicht