Hamburg - FC St. Pauli gegen den SC Freiburg. Olatz sechs mit Blick nach oben gegen den Tabellenführer. Keine Frage, am Millerntor werden heute (ab 13:15 Uhr im Liveticker) schon Aufstiegsweichen gestellt

Bei einem Auswärtserfolg des Sport-Clubs würden die Freiburger bereits 8 Punkte vor den Kiezkickern liegen und damit einen Verfolger im Aufstiegskampf schon zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison deutlich distanzieren.

Für die Hamburger ist es hingegen die Möglichkeit, mit einem Heimsieg über den SCF den Abstand auf die Tabellenspitze auf 2 Punkte zu verkürzen. Nach zuvor 3 Spielen ohne Sieg (2 Remis, 1 Niederlage), wäre das Topspiel für die St. Paulianer eine gute Möglichkeit, um ein Ausrufezeichen im Aufstiegskampf zu setzen.

Allerdings: Freiburg wird für die Lienen-Truppe eine "Harte Nuss": Mit der Rückeroberung der Tabellenspitze durch ein tolles 5:2 gegen Fürth bleiben die Freiburger weiterhin ein heißer Anwärter auf den Aufstieg in die Bundesliga. Stark: 24 oder mehr Punkte nach 11 Spielen erreichten die Freiburger bislang nur ein einziges Mal in der 2. Bundesliga. Außerdem ist der SCF seit Mai 2009 in Auswärtsspielen der 2. Bundesliga ungeschlagen (allerdings spielte Freiburg davon 6 Spielzeiten in der Bundesliga)

  • St. Pauli und Freiburg spielten zuletzt in der Saison 2010/11 gegeneinander, damals noch in der Bundesliga – die Hamburger blieben dabei ungeschlagen (3:1-Sieg in Freiburg, 2:2 am Millerntor).

  • Den letzten Heimsieg gegen Freiburg feierte St. Pauli am 6. April 2008 in der 2. Bundesliga mit 5:0.

  • Nils Petersen blieb in seinen drei Spielen mit Jena und Cottbus gegen St. Pauli tor- und sieglos.

  • Der einzige Spieler im aktuellen Kader von St. Pauli, der schon in der 2. Bundesliga gegen Freiburg gewonnen hat, ist Ersatzkeeper Philipp Heerwagen (2006 mit Unterhaching).

Alle Vorschauen in der Übersicht