Jacques Zoua trifft im Abstiegskrimi mit dem FCK auf den KSC - © © imago / Eibner
Jacques Zoua trifft im Abstiegskrimi mit dem FCK auf den KSC - © © imago / Eibner
2. Bundesliga

Vorschau: Der Samstag in der 2. Bundesliga

Köln - Spannende Partien im Tabellenkeller stehen am Samstag in der 2. Bundesliga an: Im Abstiegskrimi zwischen Tabellenschlusslicht Karlsruher SC und dem 1. FC Kaiserslautern können die Badener bereits absteigen, Arminia Bielefeld versucht im Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth die Chancen auf den direkten Klassenerhalt zu wahren, während beim 1. FC Nürnberg der VfB Stuttgart wichtige Schritte in Richtung Aufstieg in die Bundesliga gehen möchte. bundesliga.de versorgt Sie mit allen wichtigen Infos zu den Begegnungen.

1. FC Nürnberg - VfB Stuttgart

>>> Alle Spiele gibt es ab 12.45 Uhr hier im Liveticker!

Nach drei Siegen in Folge reist der VfB Stuttgart als bestes Auswärtsteam der Liga mit breiter Brust ins Frankenland. Der Aufstieg ist mit sechs Punkten Vorsprung auf den vierten Tabellenplatz zum Greifen nah und die Euphorie im Umfeld deutlich spürbar. Eine Stimmung, die sich Trainer Hannes Wolf auch durch einen möglichen Ausfall des Mittelstürmers Daniel Ginczek (Magendarm-Probleme) nicht vermiesen lassen will. "Wir haben eine gute Qualität und Breite in der Truppe. Ich hoffe jedoch, dass Ginczek noch fit wird" sagt Wolf.

Der 1. FC Nürnberg setzt im erst sechsten Zweitligaduell gegen die Schwaben große Hoffnungen auf das Stürmertalent Cedric Teuchert, der in den vergangenen beiden Spielen zwei Mal. Sportlich müssen die Franken in diesem Spiel auf Kempe und Möhwald verzichten, dennoch will der FCN vor heimischer Kulisse den letzten Schritt in Richtung Klassenerhalt gehen. Trainer Michael Köllner: "Wir wollen eine ähnliche Leistung wie gegen Hannover und Berlin zeigen. Aber mit einem Unterschied: dieses Mal sollen auch Punkte dabei rumkommen."

>>> Alle Infos zu #FCNVFB im Matchcenter

- © imago / nordphoto