Köln - Der FC St. Pauli kann mit einem Sieg beim VfL Bochum an die Tabellenspitze klettern, Fortuna Düsseldorf kämpft am anderen Tabellenende um wichtige Punkte gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Und der 1. FC Kaiserslautern hat sich im Tabellenmittelfeld Aufsteiger DSC Arminia Bielefeld eingeladen. Die Vorschauen zu den Freitagsspielen der 2. Bundesliga am 13. Spieltag.

Spitzenspiel am Freitagabend

In Bochum kommt es zum Top-Duell zwischen den Tabellennachbarn VfL Bochum und FC St. Pauli. Zum ersten Mal seit der Saison 1993/94 stehen beide Mannschaften vor einem Duell in den Top vier der Tabelle. Die Kiezkicker könnten mit einem Sieg die Tabellenspitze erreichen und den SC Freiburg überholen, wenn die Breisgauer am Sonntag gegen Eintracht Braunschweig verlieren. Dem VfL würde ein Punkt reichen, um die Gäste aus Hamburg hinter sich zu lassen. Bochums Trainer Gertjan Verbeek ist sich sicher, dass seine Mannschaft die besseren Karten in diesem Duell: "Ich glaube nicht, dass St. Pauli hier die Musik machen wird. Das müssen wir. Es macht uns aber auch Spaß."

St. Paulis Coach Ewald Lienen weiß um die Stärke des Gastgebers: "Der VfL will alles daran setzen, oben dran zu bleiben. Das wird ein heißes Pflaster. Die Mannschaft macht enorm viel Druck im Spiel nach vorne und hatte bisher in jedem Spiel eine Vielzahl von hochkarätigen Chancen." Zählen kann Lienen dabei wieder auf Sören Gonther und Bernd Nehrig, auch Yannick Deichmann trainiert wieder voll. Sebastian Maier steht ebenfalls vor einer Rückkehr. Fraglich ist der Einsatz von John Verhoek. Verbeek muss unterdessen auf den gelbgesperrten Anthony Losilla verzichten.

Düsseldorf braucht Punkte

Sieben Niederlagen in den letzten zwölf Zweitligaspielen: Für Fortuna Düsseldorf lief es bisher nicht rund, ein Aufwärtstrend ist nicht erkennbar. Im DFB-Pokal mussten die Rot-Weißen außerdem vor drei Tagen eine 1:5-Niederlage beim Ligakonkurrenten 1. FC Nürnberg einstecken. "Wir haben am Freitag die Chance, während unseres Heimspiels ein anderes Gesicht als in Nürnberg zu zeigen. Damit uns dies gelingt müssen wir aber Emotionalität herstellen. Die Mentalität muss auf den Platz", meinte Coach Frank Kramer nach der Partie im Hinblick auf das Duell gegen den Tabellen-6. Greuther Fürth.

Kramer trifft auf seinen Ex-Club, bis Februar 2015 trainierte er die Kleeblätter, die nun mit dem neuen Coach Stefan Ruthenbeck nach Düsseldorf reisen. "Wir wollen in Düsseldorf natürlich weiter punkten, wollen alles reinhauen und die Gunst der Stunde nutzen", erklärte der Coach kämpferisch. Personell kann der Trainer dabei aus dem Vollen Schöpfen. Kramer kann ebenfalls wieder auf Kapitän Karim Haggui, Julian Koch, Didier Ya Konan, Sercan Sararer und Mathis Bolly zählen. Auch Axel Bellinghausen voraussichtlich in den Kader der Fortunen zurückkehren.

Flutlicht auf dem Betze

Nach drei Auswärtsspielen darf der 1. FC Kaiserslautern endlich wieder zuhause spielen und empfängt im Flutlichtduell Aufsteiger Arminina Bielefeld. Die Roten Teufel sind letzte Saison noch knapp an den Aufstiegsplätzen vorbeigeschrammt, davon sind sie aktuell noch meilenweit entfernt. Zwei bittere Niederlagen musste das Team von Cheftrainer Konrad Fünfstück zuletzt einstecken, insgesamt schon fünf in dieser Saison. "Es liegt ganz alleine an uns, uns aus der Situation zu befreien. Hier müssen wir auf unsere Fähigkeiten schauen und sagen: 'Ärmel hochkrempeln und auf geht’s’", sagte der Trainer vor dem anstehenden Spiel gegen Bielefeld.

Für den Aufsteiger lief es bisher nicht besser. Neun Remis sind aktuell Spitzenwert in der 2. Bundesliga, mit nur einem Sieg reicht es nur für Platz 14. "Wir dürfen nicht in das offene Messer rennen, aber wir wollen die Atmosphäre für uns nutzen. Wir wollen zeigen, dass wir wettbewerbsfähig sind und nach Kaiserslautern fahren, um dort auch was mitzunehmen", sagte Chef-Coach Norbert Meier zum Duell. Beim FCK steht Robert Pich vor der Rückkehr in den Kader, Manfred Osei Kwadwo könnte ebenfalls wieder ein Kandidat sein. Die Arminia hat neben den Langzeitverletzten keine neuen Ausfälle zu beklagen.

Helge Winter

Alle Duell-Vorschauen in der Übersicht.