Bielefelds Topstürmer Fabian Klos traf vergangene Saison 23 Mal. Jetzt soll er die Arminia zum Klassenerhalt schießen - © imago / Eibner
Bielefelds Topstürmer Fabian Klos traf vergangene Saison 23 Mal. Jetzt soll er die Arminia zum Klassenerhalt schießen - © imago / Eibner
2. Bundesliga

Vorschau: Arminia Bielefeld im Check

Köln - Am 24. Juli rollt endlich wieder der Ball in der 2. Bundesliga (1. Spieltag im Überblick). Bis dahin nimmt bundesliga.de alle Clubs genau unter die Lupe - hier: Arminia Bielefeld.

Saisonziel

Die Arminia hat eine sensationelle Saison hingelegt. Nach dem höchst dramatischen Abstieg per Relegation im Vorjahr (in der Verlängerung gegen Darmstadt), sind die Ostwestfalen durch die 3. Liga durchmarschiert, hatten am Ende als Meister neun Punkte Vorsprung auf die Nicht-Aufstiegsplätze. Hinzu kam der geniale Lauf im DFB-Pokal, der erst im Halbfinale gegen Wolfsburg endete. Trotzdem geht es in der kommenden Saison ausschließlich um den Klassenerhalt. "Wir wollen das Image der Fahrstuhlmannschaft ablegen", sagt Trainer Norbert Meier. Die Arminia will sich in der 2. Bundesliga wieder etablieren.

Taktik

In der 3. Liga stellte die Arminia bei 75 Toren die mit Abstand beste Offensive. Hinten gab es in 38 Spielen 41 Gegentreffer, nur drei Clubs kassierten weniger. In der 2. Bundesliga werden die Ostwestfalen eher aus einer gesicherten Defensive heraus agieren und nicht so sehr auf Ballbesitz drängen. Dass sie dieses System gegen deutlich stärkere Gegner drauf hat, konnte die Mannschaft vergangene Saison im DFB-Pokal eindrucksvoll unter Beweis stellen. Da schaltete Bielefeld neben dem Zweit-Bundesligisten Sandhausen (4:1) mit Berlin, Bremen und Gladbach gleich drei Bundesliga-Clubs aus.

- © gettyimages / Thomas Starke