Angreifer Rurik Gislason ist neu beim 1. FC Nürnberg und soll Jakub Sylvestr unterstützen - © © imago / Zink
Angreifer Rurik Gislason ist neu beim 1. FC Nürnberg und soll Jakub Sylvestr unterstützen - © © imago / Zink
2. Bundesliga

Vorschau: Der 1. FC Nürnberg im Check

Köln - Am 24. Juli rollt endlich wieder der Ball in der 2. Bundesliga (1. Spieltag im Überblick). Bis dahin nimmt bundesliga.de alle Clubs genau unter die Lupe - hier: 1. FC Nürnberg.

Saisonziel:

Beim Club hat man aus der Vergangenheit gelernt und gibt sich bescheiden: Besser als in der vergangenen Saison (Rang 9) will man abschneiden. Das wäre allerdings auch beim Erreichen von einem der drei ersten Ränge gegeben.

Taktik

Coach René Weiler ist in Nürnberg unumstritten wie es seit Dieter Hecking kein Trainer mehr vor ihm war. Das liegt auch daran, dass die Fans in der durchwachsenen vergangenen Saison gesehen haben, welche Art von Fußball der Schweizer favorisiert. Was er in der vergangenen Saison aufgrund der Kaderzusammenstellung nur unzureichend umsetzen konnte, soll jetzt gelingen. Aktiver, spielstärker und variabler will man agieren.

Neuzugänge im Fokus

- © imago / Zink