Augsburg - Nachdem sich Andrew Sinkala nach einem Knorpelschaden im linken Knie in der Vorbereitung wieder an die Mannschaft herangekämpft hat und in dieser Saison zwei Pflichtspiele für den FC Augsburg absolvieren konnte, ist für den Mittelfeldspieler nun die Vorrunde bereits beendet.

Der 31-Jährige klagte zuletzt über Kniebeschwerden, nicht aber im zuvor betroffenen, sondern nun im rechten Knie. Untersuchungen haben ergeben, dass eine Operation unumgänglich ist.

"Bitter für Andrew"

Dieser Eingriff wurde am Mittwoch in der Hessingpark Clinic von Dr. Ulrich Boenisch vorgenommen und ist sehr gut verlaufen. In der Hinrunde der aktuellen Saison wird Andrew Sinkala Trainer Jos Luhukay aber nicht mehr zur Verfügung stehen.

"Es ist bitter und besonders schade für Andrew, denn er hatte sich nach seiner langen Verletzungspause gerade wieder an das Team herangearbeitet", sagt FCA-Trainer Jos Luhukay.