2. Bundesliga

Duisburg will das nächste Erfolgserlebnis

Nach zuvor sieben Spielen ohne Sieg feierte der MSV Duisburg zuletzt einen 2:1-Erfolg gegen Bochum. Können die "Zebras" nun in Paderborn den nächsten "Dreier" einfahren?

    Die "Zebras" kassierten 14 Niederlagen - nur Karlsruhe mehr (16); in den letzten beiden Jahren hatte Duisburg jeweils in der kompletten Saison nur zwölf Spiele verloren.

    Der MSV erzielte nur 30 Tore - so wenige waren es zu diesem Zeitpunkt in der 2. Liga nur vor 26 Jahren. Zudem blieben die "Zebras" in den letzten 20 Partien nur ein Mal ohne Gegentor (3:0 gegen Braunschweig, 15. Spieltag).

    Kein anderes Team wartet so lange auf ein Zu-Null-Spiel wie der MSV (seit elf Spielen). Insgesamt spielte Duisburg nur vier Mal zu Null - kein anderes Team seltener.

    Duisburg geriet 18 Mal mit 0:1 in Rückstand und gewann dann zuletzt gegen Bochum zum zweiten Mal (2:1).

    Wenn, dann richtig: Paderborn verlor von den letzten 22 Spielen nur zwei, die aber deutlich (1:5 in Fürth und zuletzt 0:4 in Ingolstadt). In der Rückrunde holte Paderborn dennoch starke 17 Punkte - nur Fürth mehr (20).

    Paderborn feierte bereits 14 Siege - in der gesamten letzten Saison waren es nur zehn SCP-Siege.

    Nie gelangen Paderborn in einer kompletten Saison mehr Siege (14 auch 09/10), zur Vereinsbestmarke an Punkten (51 in der Spielzeit 09/10) fehlt auch nur noch ein Zähler.

    Insgesamt kassierten nur Düsseldorf (zwei) und Eintracht Frankfurt (drei) weniger Niederlagen als der SCP (vier).

    Die insgesamt 42 erzielten Tore sind schon deutlich mehr als in der kompletten letzten Saison (32) und Vereinsrekord nach 26 Runden. In den letzten beiden Spielen blieb Paderborn aber torlos - zuvor hatte der SCP 17 Partien in Folge immer getroffen (Vereinsrekord).

    Paderborn blieb zehn Mal ohne Gegentor - nur Fürth häufiger (15 Mal).

    Anfälliger als in der ersten Saisonhälfte: Paderborn kassierte in den neun Spielen der Rückrunde mehr Gegentore (17) als in der kompletten Hinrunde (13), wo man noch die beste Defensive der Liga stellte.

    Paderborn ging 17 Mal mit 1:0 in Führung (nur Fürth häufiger, 18 Mal) und hat dann nur bei Greuther Fürth verloren (1:5, 21. Spieltag).