2. Bundesliga

Taumelt Dresden auch in Aachen?

Die SG Dynamo Dresden kassierte zuletzt erstmals seit November wieder zwei Niederlagen in Folge. Dennoch hat Dynamo in der Rückrunde immer noch eine positive Bilanz (vier Siege, drei Niederlagen).

    Dresden spielt seine dritte Saison in der 2. Liga und hatte noch nie zu diesem Zeitpunkt so wenige Niederlagen kassiert (zwölf) und so viele Tore erzielt (42).

    Zum fünften Mal in dieser Saison steht Dresden in der oberen Tabellenhälfte (immer als Neunter).

    Zuletzt schoss Dresden allerdings erstmals in der 2. Liga überhaupt drei Mal in Folge kein Tor - Dynamo war zuvor in dieser Saison an den ersten 24 Spieltagen insgesamt nur drei Mal torlos geblieben.

    Aachen verlor die letzten vier Partien mit insgesamt 2:9 Toren. Schon zum Saisonstart hatte die Alemannia die ersten vier Spiele verloren - fünf Niederlagen in Folge gab es in der 2. Liga für Aachen aber seit Ende der 80er Jahre nicht mehr.

    Aktuell ist Aachen seit sieben Spielen sieglos - so lange wie kein anderes Team.

    Dresden kassierte 45 Gegentore - so viele wie nie in der 2. Liga zu diesem Zeitpunkt.

    Immerhin spielte Dynamo in der Rückrunde schon häufiger zu Null (Drei Mal) als in der kompletten Hinrunde (zwei Mal).

    Aachen schoss die wenigsten Tore (22) - so selten traf die Alemannia an den ersten 27 Spieltagen zuvor nie.

    Schon zum 17. Mal belegt die Alemannia einen der letzten drei Plätze (16.) - der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt bereits sechs Punkte.

    Dresden gewann nur eins der fünf Duelle gegen Aachen (alle in der 2. Bundesliga). In der Hinrunde gab es ein 1:1-Unentschieden, die übrigen drei Duelle entschied die Alemannia für sich.

    Der Dresdner Cristian Fiel spielte sechseinhalb Jahre für Aachen, kam dabei in der Bundesliga zu 30 Einsätzen für die Alemannia (zwei Tore) und absolvierte 149 Zweitligaspiele für Aachen (neun Tore).