Im einzigen Zweitligaduell zwischen beiden Teams, am 3. Spieltag dieser Saison, gab es ein 2:2-Unentschieden. Neben vier Toren gab es reihenweise vergebene Großchancen, einen verschossenen Elfmeter (Okotie), eine Pfostenschuss (Schnatterer) und eine Platzverweis (Morabit). Geht es auch am kommenden Montag (ab 20 Uhr im Liveticker) wieder turbulent zu?

  • Rubin Okotie wurde trotz Tor durch seinen verschossenen Elfmeter und eine vergebene Riesenchance in der Nachspielzeit zur tragischen Figur.

  • Heidenheims Florian Niederlechner erzielte gegen die Löwen sein erstes Zweitligator.

  • Das zweite Heidenheimer Tor erzielte Sebastian Griesbeck, für ihn war es ebenfalls der erste Zweitligatreffer und bislang auch sein einziger.

  • Vor dieser Saison hatte es nur ein Pflichtspiel zwischen beiden Teams gegeben, im August 2013 in der ersten Runde des DFB-Pokals. Dabei setzten sich die Löwen in Heidenheim nach einem 1:1 nach Verlängerung im Elfmeterschießen mit 4:3 durch.

  • Während bei 1860 München alle Schützen trafen, verschossen bei Heidenheim Florian Niederlechner und Philip Heise ihre Elfmeter, beide scheiterten an Gabor Kiraly.

  • Robert Strauß bestritt von allen Heidenheimern die meisten Zweitligaspiele gegen 1860 München (fünf, davon vier für Augsburg).

  • Mathias Wittek war sechs Jahre im Löwen-Nachwuchs (2004 bis 2010). Beim 2:2-Remis im letzten August patzte er übel vor dem 0:1.