Sollte Eintracht Frankfurt gegen den FC Erzgebirge Aue siegen und die SpVgg Greuther Fürth den FC St. Pauli schlagen sowie Paderborn nicht gegen Cottbus gewinnen, wäre den Hessen der Relegationsplatz 3 nur noch theoretisch zu nehmen - die Chance auf den Aufstieg wäre also auf jeden Fall gegeben.

  • Nur Fürth feierte mehr Siege (19) als die Eintracht (18), nur Düsseldorf verlor seltener (drei Mal) als Frankfurt (vier Mal).

  • Nie zuvor in 49 Jahren Profifußball hatte Frankfurt so eine gute Bilanz nach 30 Spieltagen wie jetzt.

  • Aus den letzten beiden Spielen holte die Eintracht aber nach zuvor fünf Siegen in Folge nur einen Punkt (0:2 in Duisburg, 1:1 gegen Ingolstadt).

  • Frankfurt schoss die meisten Tore (69) - noch nie trafen die Hessen in der 2. Liga so oft.

  • Nur Fürth und Düsseldorf kassierten weniger Gegentore als Frankfurt (30).

  • Aue verlor zuletzt erstmals in der Rückrunde zwei Spiele in Folge.

  • Aue gewann insgesamt erst sieben Mal - nicht einmal halb so oft wie in der letzten Saison nach 30 Spieltagen (damals 15 Siege).

  • Nur Cottbus schoss weniger Tore (26) als Aue (27) - das ist zugleich nach 30 Spielen in der 2. Liga Vereinsnegativrekord.

  • Aue gewann vier Mal nach einem 0:1-Rückstand (nur St. Pauli häufiger), weitere vier Mal gab es dann noch ein Remis.

  • Aue und Frankfurt trafen vor dieser Spielzeit nur in der Zweitligasaison 04/05 aufeinander.

  • Die Sachsen verloren alle Partien gegen die Hessen: 0:2 und 0:5 (04/05) und 1:2 (Hinrunde).

  • In der Hinrunde erzielte Mohamadou Idrissou in der 86. Minute den 2:1-Siegtreffer für die Eintracht.

  • Der FCE hat in der 2. Liga nur gegen Frankfurt (drei Niederlagen), gegen Hertha BSC und Mönchengladbach (je zwei Niederlagen) nie gepunktet.