Der F Ingolstadt ist als einziges Team in der Rückrunde ungeschlagen (vier Siege, neun Remis) - in der Hinrunde hatte der FCI noch nicht einmal zwei Spiele in Folge ohne Niederlage überstanden.

  • Der FCI stellte mit 13 Spielen in Folge ohne Niederlage auch einen Vereinsrekord auf - die letzte Niederlage war das 0:1 gegen Braunschweig am 17. Spieltag.

  • In den 13 Rückrundenspielen holte Ingolstadt mehr als doppelt so viele Punkte (21) wie in der Hinserie (zehn), nur vier Teams waren hier erfolgreicher.

  • Die 50 Gegentore werden ligaweit aber nur von Karlsruhe und dem FSV Frankfurt übertroffen.

  • Aber: Tomas Oral hat dem FCI eine neue Ordnung verpasst, in seinen 16 Partien gab es nur 14 Gegentore - nur zwei Mal gab es mit ihm mehr als ein Gegentor (3:3 gegen Union und Aachen).

  • In der Rückrunde kassierten sogar nur Fürth und St. Pauli weniger Gegentore als Ingolstadt (zwölf) - in der Hinrunde waren es noch die meisten (38).

  • Rückkehrer Markus Kauczinski hat Karlsruhe wieder stabilisiert, in den drei Partien mit ihm gab es kein Gegentor und der KSC holte sieben von neun möglichen Punkten.

  • Drei Mal in Folge ohne Gegentor, das hatten die chronisch defensivschwachen Badener zuletzt im August 2006 geschafft.

  • Zehn Mal in dieser Saison belegte Karlsruhe einen der beiden direkten Abstiegsplätze, jetzt steht man immerhin auf Relegationsplatz 16.

  • In der letzten Saison stellte der KSC die Schießbude der Liga (72 Gegentore - Vereinsnegativrekord), auch jetzt gab es wieder die meisten Gegentreffer (57).

  • In Hinrunde gewann der KSC trotz Rückstands noch mit 3:2 gegen Ingolstadt.

  • Der KSC feierte seinen höchsten Sieg in einem Pflichtspiel gegen den ESV Ingolstadt, den Vorgängerverein des FCI: Am 2. Februar 1980 gab es in der 2. Liga Süd einen 10:0-Erfolg der Badener.

  • Fabian Gerber hat in der 2. Liga sechs Mal gegen den Karlsruher SC gespielt und nie verloren (ein Sieg, fünf Unentschieden), Florian Heller spielte vier Mal gegen die Badener ohne zu verlieren.