Kein anderes Team wartet so lange auf einen Sieg wie der VfL Bochum (zehn Spiele: vier Remis, sechs Niederlagen), der VfL stellte damit auch einen Vereinsnegativrekord auf in Liga zwei. Sollte es gegen Eintracht Braunschweig endlich mal wieder klappen, wäre nicht nur die Negativserie beendet, sondern auch der Klassenerhalt gesichert.

  • Braunschweig ist seit acht Spielen sieglos (sieben Remis sowie die 0:1-Niederlage bei Union) - für die Eintracht die längste Durststrecke in dieser Saison.

  • Braunschweig feierte in den 15 Rückrundenspielen insgesamt nur einen Sieg (3:2 gegen Rostock am 24. Spieltag). Sie spielen dennoch eine gute Saison, sind der beste Aufsteiger und haben den Klassenerhalt längst sicher.

  • Schlechter als auf Platz 8 war die Eintracht in der Tabelle nie notiert - in der Rückrunde belegte man immer Rang 7 oder 8.

  • Bochums beste Saisonplatzierung war Rang 9 (vom 19. bis 23. Spieltag) - nach dem 8. Spieltag war der VfL sogar Letzter (erstmals in der 2. Liga).

  • In der Rückrunde holten nur Cottbus und Aachen weniger Punkte als Bochum (14).

  • Nur Bochum verlor fünf Mal nach 1:0-Führung.

  • Umgekehrt verlor der VfL selbst elf von 13 Spielen nach einem 0:1-Rückstand: Am 10. Spieltag in Ingolstadt drehten die Bochumer dann einen 1:3-Rückstand in einen 5:3-Sieg und zuletzt in Cottbus gab es immerhin noch ein 1:1.

  • Braunschweig und Bochum haben in der 2. Bundesliga eine exakt ausgeglichene Bilanz: je ein Sieg und ein Remis.

  • In der Saison 05/06 endete die Partie in Braunschweig 0:0, in Bochum gewann der VfL klar mit 4:0; mit dem gleichen Ergebnis schickte die Eintracht die Bochumer in dieser Saison im Hinspiel nach Hause.

  • Beide Vereine spielten zwölf Jahre gemeinsam in der Bundesliga (zuletzt 84/85). Hier gewann Bochum die Hälfte der 24 Begegnungen.

  • In Bundesliga und 2. Bundesliga zusammen gelang Braunschweig nur ein einziger Sieg in Bochum: 2:0 im Jahre 1982.