Für Alemannia Aachen geht es im Gastspiel in der Münchener Allianz Arena um alles. Wenn die Kaiserstädter nicht gegen den TSV 1860 gewinnen, steigen sie ab.

  • Aachen gewann zuletzt mit 1:0 gegen Karlsruhe und wahrte damit seine Chance auf den Relegationsplatz.

  • Die Alemannia feierte insgesamt aber nur fünf Siege - keiner weniger.

  • Aachen ist im 28. Zweitligajahr (Rekord) und hatte noch nie annähernd so eine schlechte Bilanz (zuvor waren es immer mindestens zehn Siege).

  • Aachen schoss die wenigsten Tore (28, wie Cottbus); bisheriges Saisonminus für die Alemannia sind die 37 Tore von 09/10.

  • Hoffnung Defensive: Von allen Teams ab Platz 11 kassierte Aachen die wenigsten Gegentore (46).

  • Aachen verspielte acht Mal eine 1:0-Führung (sechs Remis, zwei Niederlagen) - keiner häufiger.

  • Aachen geriet 14 Mal mit 0:1 in Rückstand und punktete dann nur ein Mal (2:2 gegen 1860 München, 17. Spieltag).

  • In der Rückrunde holte sogar nur Fürth mehr Punkte (33) als die "Löwen" (31), die neun der 16 Partien gewannen (kein Team mehr).

  • In den letzten fünf Partien gab es drei Siege und zwei Remis, 1860 schoss dabei immer mindestens zwei Tore.

  • 1860 gewann über die Hälfte der Spiele (17 von 33) - so viele Siege gab es für die Münchner zuletzt beim Bundesliga-Aufstieg 93/94.

  • Der TSV erzielte 61 Tore - nur Fürth, Eintracht Frankfurt und Düsseldorf mehr; in der 2. Liga ist das für 1860 die beste Torausbeute seit 30 Jahren.

  • 1860 ging 22 Mal mit 1:0 in Führung - nur Fürth häufiger (23 Mal).

  • Die Sechziger gerieten zehn Mal mit 0:1 in Rückstand und holten dann nur zwei Punkte (zwei Remis, acht Niederlagen).