Unglaublich, aber wahr: Jahn-Trainer Markus Weinzierl ließ in den letzten 25 Drittligaspielen nie zwei Mal in Folge die gleiche Startelf auflaufen. Daran wird sich auch beim Saisonfinale nicht ändern, da Jim-Patrick Müller (5. Gelbe Karte) gesperrt ist.

  • Zum vierten Mal die "kleine" Relegation: Seit 2009 wird die Relegation zwischen 2. und 3. Liga wieder ausgespielt, also jetzt zum vierten Mal in Folge - in den letzten drei Jahren hat sich dabei jeweils der Drittligist gegen den Zweitligisten durchgesetzt und dabei kein einziges der sechs Spiele verloren (5 Siege, ein Remis)!

  • Beste Drittligasaison: Jahn Regensburg spielte seine mit Abstand beste Drittligasaison - nie zuvor gab es so viele Siege (16), Tore (55) und Punkte (61) und nie zuvor so wenige Niederlagen (9)

  • Klassenerhalt trotz der meisten Niederlagen? Der Karlsruher SC hat in dieser Saison 19 Spiele verloren, mehr als jedes andere Team. Rettet sich der KSC, wäre das etwas für die Zweitliga-Geschichtsbücher: Noch nie hat in der 2. Bundesliga die Mannschaft mit den meisten Niederlagen die Klasse gehalten!

  • Acht Jahre ist's her: Vor acht Jahren haben die Oberpfälzer zum letzten Mal in der 2. Bundesliga gespielt (Abstieg 03/04) und warten seitdem auf eine Rückkehr

  • Erst ein Mal drittklassig: Karlsruhe hat erst ein Mal in seiner Vereinsgeschichte nur drittklassig gespielt: in der Saison 00/01. Beim damaligen Abstieg aus der 2. Bundesliga war u.a. 99/00 ein gewisser Joachim Löw Trainer beim KSC (vom 10. bis zum 27. Spieltag)

  • Knapp, aber reicht: Regensburg hat in der 3. Liga seine letzten acht Siege alle mit einem Tor Differenz eingefahren

  • Erneut mit Heimsieg den Abstieg (vorerst) verhindert: Am letzten Spieltag rettete der KSC durch den 1:0-Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt (Tor: Elias Charalambous) den Relegationsplatz. Auch 10/11 gab es einen 3:2-Sieg gegen Union Berlin und die Badener erreichten Rang 15

  • Letztes Duell vor acht Jahren: Das letzte der insgesamt zehn Pflichtspielduelle zwischen Jahn Regensburg (vier Siege) und dem Karlsruher SC (drei) liegt bereits acht Jahre zurück: Am 2. Mai 2004 gab es am 31. Spieltag der 2. Bundesliga ein 1:1-Remis in Regensburg

  • Starke Defensive unter Kauczinski: In den letzten sieben Spielen unter Trainer Markus Kauczinski holte der KSC immerhin 13 von 21 möglichen Punkten (vier Siege, ein Remis, zwei Niederlagen) - dank der verbesserten Defensive: In fünf der sieben Partien gab es kein Gegentor, insgesamt wurden die Badener in dieser Phase nur drei Mal bezwungen.

  • Endlich eine volle Hütte? Das Regensburger Jahnstadion (Kapazität: 11.800 Zuschauer) war in der 3. Liga noch nie ausverkauft (in dieser Saison maximal 8.346 Zuschauer - am 36. Spieltag gegen den Chemnitzer FC). Ist das Jahnstadion nun wenigstens in der Relegation komplett gefüllt?

  • Schweinsteiger mit Ladehemmung: Mit seinen 14 Saisontreffern ist Tobias Schweinsteiger erfolgreichster Jahn-Spieler. Der 30-jährige Bruder von Bayerns Bastian startete furios in die Saison - in den ersten 17 Runden traf er zwölf Mal und führte die Torschützenliste der 3. Liga souverän an. Doch in seinen letzten 14 Spielen kamen dann nur noch zwei weitere Treffer hinzu. Schweinsteiger kam nach einer fast dreimonatigen Verletzungspause einfach nicht mehr in Schwung. Geteiltes Bruder-Schicksal: Auch sein jüngerer Bruder war in dieser Saison viele Monate verletzt

  • Sicherer Absteiger Schweinsteiger: Tobias Schweinsteiger will den Jahn jetzt zum Aufstieg schießen, er selbst wird aber auf jeden Fall absteigen. Der 30-Jährige wechselt zur neuen Saison zum FC Bayern II, soll in der Regionalliga Süd (zusammen mit "Löwe" Stefan Buck und dem 96er Altin Lala) den Nachwuchs des Rekordmeisters als Routinier in die 3. Liga zurückführen