2. Bundesliga

Wieder ein Sieg für den Gast?

In der letzten Saison gewann beim Duell Dynamo Dresden gegen 1860 München das jeweilige Auswärtsteam - Dresden mit 4:2, die "Löwen" mit 1:0.

    Das 0:1 am 23. März 2012 war für Dynamo die bislang letzte Heimniederlage in der 2. Bundesliga.

    Im April 2005 siegte 1860 mit 4:0 bei Dynamo - es war für Dresden die höchste Heimniederlage seiner Zweitligageschichte.

    Beim 4:2-Auswärtssieg 11/12 in München traf Mickael Poté drei Mal.

    Wie im Vorjahr: Dresden verlor sein Auftaktspiel in Bochum trotz einer 1:0-Halbzeitführung noch mit 1:2. 11/12 hatte Dynamo am ersten Spieltag in Cottbus 1:2 verloren - ebenfalls nach einer 1:0-Halbzeitführung.

    In der Rückrunde hatte Dynamo eine starke Bilanz (sieben Siege, nur vier Niederlagen) - lediglich vier Teams sammelten hier mehr Punkte als die Sachsen (27).

    Dresden verlor fünf Mal nach einer Führung (vier Mal nach einer 1:0-Führung und in Ingolstadt nach zwischenzeitlichem 2:1-Vorsprung) - keiner häufiger. Umgekehrt hat Dresden nach einem 0:1-Rückstand nie gewonnen (fünf Remis, neun Niederlagen).

    Bester Start seit 2009: Erstmals seit drei Jahren startete 1860 mit einem Sieg in die Saison.

    1860 verlor nur eines der vergangenen sieben Spiele (1:2 gegen Aachen am letzten Spieltag 11/12).

    So viele Siege wie nie seit dem Bundesliga-Abstieg: 1860 gewann die Hälfte der Spiele (17 von 34) - so viele Siege gab es für die Münchner zuletzt beim Bundesliga-Aufstieg 93/94.

    Ab dem 19. Spieltag stand 1860 ununterbrochen auf Platz 6 - erstmals seit sieben Jahren schlossen die "Löwen" eine Saison wieder im oberen Tabellendrittel ab.

    In der Rückrunde holte nur Fürth mehr Punkte (34) als die "Löwen" (31), die neun der 17 Partien gewannen (kein Team mehr).

    1860 erzielte 62 Tore - nur Fürth, Eintracht Frankfurt und Düsseldorf mehr. In der 2. Liga ist das für 1860 die beste Torausbeute seit 30 Jahren.