2. Bundesliga

Reißt die schwarze Auswärtsserie?

Sechs Mal standen sich Eintracht Braunschweig und der SC Paderborn in der 2. Bundesliga gegenüber - und nie schoss die jeweilige Auswärtsmannschaft auch nur einziges Tor.

    In den vergangenen vier Duellen in der 2. Bundesliga fiel insgesamt nur ein einziger Treffer - am 14. Oktober 2011 traf Christian Strohdiek zu Paderborns 1:0-Heimsieg, die anderen drei Partien endeten 0:0.

    Der SCP hat noch nie ein Pflichtspiel in Braunschweig gewonnen (drei Unentschieden, vier Niederlagen) und dabei insgesamt auch nur ein Tor erzielt (Guido Spork 2004 in der Regionalliga).

    Braunschweigs Torjäger Dominick Kumbela ist 2009 mit Paderborn in die 2. Bundesliga aufgestiegen.

    Braunschweig startete als einziges Team mit zwei Siegen in die Saison, ist damit logischerweise Tabellenführer.

    Vergangene Saison gab es zum Start ebenfalls zwei Siege, auch damals war die Eintracht zu diesem Zeitpunkt Spitzenreiter.

    Braunschweig stand seit dem Aufstieg 2011 kein einziges Mal in der unteren Tabellenhälfte. Platz 8 zum Ende der Vorsaison war das beste Abschneiden der Niedersachsen seit 20 Jahren

    Die Null steht: Braunschweig ist als einziges Team noch ohne Gegentor - auch im Pokal hielt diese Serie (drei Pflichtspiele, drei Siege, 5:0 Tore).

    Wie in der Vorsaison hat Paderborn nach zwei Spieltagen vier Punkte auf dem Konto. Damals war man aber "nur" Tabellensechster, nun belegt man Rang 2 - es ist die beste Platzierung in der Zweitliga-Historie der Ostwestfalen.

    Kein anderes Team der 2. Bundesliga erzielte an den ersten beiden Spieltagen so viele Tore wie Paderborn (6)

    Braunschweig ist seit zehn Heimspielen ungeschlagen (vier Siege, sechs Remis).

    Saisonübergreifend ist Paderborn seit drei Auswärtsspielen sieglos (ein Remis, zwei Niederlagen)