2. Bundesliga

Premierenduell im rewirpowerSTADION

Der VfL Bochum und der VfR Aalen treffen erstmals in einem Pflichtspiel aufeinander. Während die 2. Bundesliga für die Schwaben völliges Neuland ist, spielt der Revier-Club nun erstmals in seiner Vereinsgeschichte im dritten Jahr in Folge im Unterhaus.

    Obligatorische Bilanz nach zwei Runden: Seit dem Bundesliga-Abstieg 2010 standen für Bochum nach den ersten beiden Spieltagen immer 3 Punkte zu Buche, aktuell somit zum dritten Mal in Folge.

    Nur Duisburg kassierte mehr Gegentore (6) als Bochum (5). So viele Gegentreffer hatte der VfL nach zwei Runden in der 2. Bundesliga noch nie zu Buche stehen.

    Bochum gewann die vergangenen beiden Heimspiele und ist zuhause insgesamt seit vier Partien ungeschlagen. Die letzte Heimniederlage gab es am 23. März gegen den FC Ingolstadt (0:1).

    Kurzer Höhenflug: Nach dem 4:1-Auftaktsieg beim MSV Duisburg war Aalen der erste Tabellenführer dieser Saison, mit dem 1:2 gegen den 1. FC Kaiserslautern wurde der Neuling dann aber auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

    Dennoch ist der VfR nach zwei Runden noch der bestplatzierte Aufsteiger (Rang 7) - und sorgte mit dem klaren 3:0-Erfolg im Pokal gegen ambitionierte Ingolstädter erneut für Furore.

    Tolle Moral: Zum Saisonstart in Duisburg gewann Aalen trotz eines 0:1-Rückstands. Schon in der vergangenen Drittliga-Saison hatte der VfR fünf Mal nach einem 0:1 noch gewonnen (nur Jahn Regensburg öfter).

    Aus dem aktuellen Kader des VfR hat nur ein Spieler schon einen Zweitligasieg gegen den VfL gefeiert: Manuel Junglas.

    Am 11. April 2012 gewann Junglas mit Alemannia Aachen zuhause mit 2:0 gegen Bochum.