2. Bundesliga

Kampf gegen den "Heimfluch"

In den sechs Duellen zwischen dem FC Ingolstadt und dem FSV Frankfurt seit 2008 gab es keinen einzigen Heimsieg - in der Vorsaison endeten beide Spiele mit 1:1.

    2008 sind beide Mannschaften zusammen in die 2. Bundesliga aufgestiegen: Während sich der FSV seitdem dort hält, ging es für Ingolstadt erst runter und dann wieder hoch.

    Der FSV schoss in jedem der bislang sechs Aufeinandertreffen mit den "Schanzern" genau ein Tor.

    Der FC Ingolstadt ist erstmals in seiner Zweitliga-Historie nach zwei Spieltagen noch ungeschlagen. Allerdings gab es auch noch keinen Sieg (zwei Remis) - und im Pokal ein 0:3 beim VfR Aalen.

    Ingolstadt verlor nur zwei der vergangenen 19 Liga-Spiele (zuletzt am 34. Spieltag 2011/12 bei Eintracht Braunschweig mit 1:3). In den übrigen 17 Partien gab es allerdings elf Unentschieden.

    Ingolstadt verspielte als einziges Team bereits zwei Mal eine Führung (jeweils Remis). Nichts Neues für die "Schanzer": Schon in den letzten beiden Spielzeiten war der FCI das Team, das am häufigsten nach Führung noch Punkte abgab (2011/12 acht Mal, 2010/11 gar neun Mal).

    Ingolstadt blieb in den vergangenen elf Liga-Partien nie ohne eigenen Torerfolg (letztmals am 11. März beim 0:0 bei Dynamo Dresden) - laufender Vereinsrekord für den FCI.

    Gute Serie: Ingolstadt ist seit zehn Heimspielen ohne Niederlage (vier Siege, sechs Remis) - laufender Vereinsrekord in der 2. Bundesliga. Die letzte Heimniederlage gab es am 2. Dezember 2011 gegen Eintracht Braunschweig (0:1).

    Vier Punkte nach zwei Partien bedeuten für den FSV den besten Start in eine Zweitliga-Saison seit 1979/80 - seinerzeit hatte man die ersten beiden Spiele gar gewonnen.

    Der aktuelle 4. Rang ist die beste Zweitliga-Platzierung des FSV seit 32 Jahren - so gut stand man letztmals im Oktober 1980 nach dem 11. Spieltag in der damaligen 2. Bundesliga Süd da.

    Der FSV verlor nur zwei der vergangenen zwölf Spiele - im April beim SC Paderborn und Fortuna Düsseldorf, damals zwei Topteams der 2. Bundesliga.

    In den vergangenen sieben Spielen kassierte Frankfurt nur sechs Gegentore - nie mehr als eines pro Partie.

    Der FSV gewann nur eines der vergangenen acht Gastspiele (am 13. April 5:0 bei Hansa Rostock).

    Frankfurts Chefcoach Benno Möhlmann war von November 2010 bis November 2011 Trainer in Ingolstadt, betreute den FCI in 37 Spielen in der 2. Bundesliga (zehn Siege, zwölf Remis, 15 Niederlagen).

    FCI-Coach Tomas Oral war einst Spieler und dann auch Trainer beim FSV - 2008 stieg er mit den Hessen in die 2. Bundesliga auf und saß dort in 42 Spielen auf der Bank (neun Siege, 13 Remis, 20 Niederlagen).