Wie in der letzten Saison kassierte Paderborn am 3. Spieltag die erste Niederlage (diesmal 1:2 in Braunschweig).

  • Steigerung auf niedrigem Niveau: Vor zwei Jahren hatte Ingolstadt nach drei Spielen noch keinen Punkt, vor einem Jahr nur einen und jetzt sind es immerhin zwei Zähler. Dennoch: Der FCI gehört zu den fünf Teams, die noch kein Spiel gewannen.

  • Ingolstadt blieb zuletzt gegen den FSV Frankfurt erstmals seit 11. März (0:0 in Dresden) wieder ohne Tor - dazwischen hatte man in elf Zweitliga-Partien in Folge immer getroffen (Vereinsrekord).

  • Ingolstadt verspielte bereits zwei Mal eine Führung (jeweils remis) - wie sonst nur Paderborn. Das ist nichts Neues für die Schanzer: Schon in den letzten beiden Spielzeiten war der FCI das Team, das am häufigsten nach Führung noch Punkte abgab (11/12 acht Mal, 10/11 gar neun Mal).

  • Paderborn schoss die meisten Tore (sieben, wie auch Cottbus) - noch nie in seiner Zweitliga-Geschichte hatte der SCP nach drei Runden mehr Treffer markiert.

  • Nur Paderborn ging in allen drei Partien mit 1:0 in Führung (zudem auch im Pokal in Bielefeld) - aber nur eines dieser Spiele wurde gewonnen.

  • Ingolstadt siegte bei diesem Duell zuletzt zuhause mit 4:0 - im vierten Spiel war es der erste Sieg des FCI gegen den SCP.

  • Es war zudem Ingolstadts höchster Sieg in der Vorsaison.

  • Das Spiel der Vorsaison in Paderborn endete allerdings mit 4:1 für den Gastgeber.