2. Bundesliga

Die "Alte Dame" will den Höhenflug fortsetzen

Hertha BSC gewann die letzten beiden Spiele (jeweils 2:1) und steht nun erstmals im oberen Tabellendrittel. Aktuell rangieren die Hauptstädter auf Rang 6.

    Die Hertha blieb seit zwölf Pflichtspielen nicht mehr ohne Gegentor (letztmals am 7. April in Mönchengladbach 0:0).

    Die Berliner trafen in drei der vier Spiele doppelt (keiner häufiger), lediglich bei der einzigen Niederlage beim FSV Frankfurt musste man sich mit einem Tor begnügen (1:3).

    Aalen ist mit sechs Punkten der beste Aufsteiger - nach dem 1. Spieltag war man sogar der erste Tabellenführer dieser Saison.

    In allen vier Saisonspielen von Aalen siegte die Auswärtsmannschaft.

    Zuletzt beim 0:3 gegen Braunschweig blieb Aalen nicht nur erstmals torlos, sondern es gab auch so viele Gegentore wie in den ersten drei Partien zusammen.

    Zum Saisonstart in Duisburg gewann Aalen trotz eines 0:1-Rückstands (4:1) - in der letzten Saison in der 3. Liga hatte der VfR sogar fünf Mal nach einem 0:1 noch gewonnen (nur Regensburg öfter).

    Hertha BSC und der VfR Aalen treffen nun erstmals in einem Pflichtspiel aufeinander.

    Die einzigen Aalener, die schon in der 2. Bundesliga gegen Hertha gespielt haben, sind Manuel Junglas (mit Aachen: 0:0 und 0:5) und Cidimar (mit dem FSV Frankfurt: 0:1 und 1:3).