Am Ende der vergangenen Spielzeit belegten der FC St. Pauli und der SC Paderborn die Plätze vier und fünf, hatten beide am letzten Spieltag noch eine Chance auf Rang drei - jetzt kann von einem Spitzenspiel keine Rede sein. Paderborn holte aus den zurückliegenden drei Spielen nur einen Punkt. St. Pauli ist seit fünf Spielen sieglos (zwei Remis, drei Niederlagen) - kein Team wartet aktuell länger auf einen Dreier (Bochum auch 5 Spiele).

  • Zuletzt trafen beide Teams am 34. Spieltag der Vorsaison aufeinander, St. Pauli gewann am Millerntor mit 5:0 - für die Kiezkicker war es der höchste Sieg in 11/12, für Paderborn die höchste Niederlage.

  • Für Paderborn wechselten sich in den ersten vier Heimspielen Sieg und Niederlage ab - wenn die Serie hält, wäre nun wieder ein Sieg an der Reihe.

  • St. Pauli ist seit elf Auswärtsspielen sieglos (fünf Remis, sechs Niederlagen) - das ist die längste Serie ligaweit.

  • St. Pauli feierte insgesamt erst einen Sieg (2:1 gegen Sandhausen am 4. Spieltag) - nur Duisburg gewann genauso selten.

  • Paderborn verspielte bereits drei Mal eine Führung (zwei Remis, Niederlage in Braunschweig) - keiner häufiger. In der vergangenen Saison ging Paderborn 20 Mal mit 1:0 in Führung und verlor anschließend nur ein Mal (bei Greuther Fürth 1:5, 21. Spieltag).

  • Die Kiezkicker waren noch nicht in der oberen Tabellenhälfte und sind sogar nur 17. - so weit unten war man zuletzt nach dem 2. Spieltag 08/09; in der vergangenen Saison standen die Hamburger nie schlechter als auf Rang 5.

  • Paderborn hat in den vergangenen 13 Monaten nur in einem von 18 Heimspielen nicht getroffen: am 9. März 2012 beim 0:0 gegen Bochum.

  • St. Pauli ging nur ein Mal mit 1:0 in Führung - beim einzigen Sieg gegen Sandhausen.

  • Paderborn schoss 15 Tore - nur Hertha und Braunschweig mehr (je 16); nie traf der SCP an den ersten neun Spieltagen in der 2. Liga häufiger.

  • Der SCP traf dabei in jedem Spiel - das gelang sonst nur noch den beiden Topteams Braunschweig und Hertha.

  • St. Pauli schoss nur sechs Tore - lediglich Bochum weniger (fünf); nie waren es nach neun Spieltagen in der 2. Liga so wenige Tore für die Hamburger.

  • Paderborn kassierte jetzt schon so viele Heimniederlagen wie in der gesamten vergangenen Saison (zwei).

  • In Paderborn fielen die meisten Tore (14 - immer mindestens drei pro Spiel).

  • In den Auswärtsspielen von St. Pauli fielen nur acht Tore - bei keinem anderen Verein weniger.

  • St. Pauli hat in allen zehn Pflichtspielen gegen Paderborn mindestens ein Tor erzielt.

  • Der heutige St. Paulianer Mahir Saglik spielte 09/10 beim SC Paderborn eine überragende Saison (15 Tore und acht Vorlagen in 27 Einsätzen).