2. Bundesliga

"Festung" Millerntor

St. Pauli verlor nur eines der letzten 15 Heimspiele (0:1 gegen Aalen, 7. Spieltag). Saisonübergreifend gewann Dynamo nur eines der letzten acht Gastspiele (3:1 in Duisburg, 3. Spieltag).

    St. Pauli ist seit sechs Spielen sieglos (drei Remis, drei Niederlagen) - kein Team wartet aktuell länger auf einen Dreier (Bochum auch sechs Spiele).

    Dresden gewann nur eines der letzten sieben Spiele (3:1 gegen Aue, 8. Spieltag).

    St. Pauli feierte erst einen Sieg (2:1 gegen Sandhausen am 4. Spieltag) - nur Duisburg gewann genauso selten.

    Etwas mager: Nur zwei Siege, neun Punkte und zwölf erzielte Tore sind alles Negativmarken nach zehn Runden in Dynamos Zweitliga-Geschichte (die allerdings kurz ist, es ist erst die vierte Saison).

    Dresden holte auswärts einen Punkt mehr (fünf) als zu Hause (vier).

    Allerdings feierte St. Pauli auch erst einen Heimsieg in dieser Saison (2:1 gegen Sandhausen am 4. Spieltag).

    St. Pauli und Dresden trafen in der letzten Saison zum ersten Mal in der 2. Bundesliga aufeinander, dabei gab es jeweils Heimsiege (3:1 in Hamburg; 1:0 in Dresden).

    Dynamo war am Millerntor sogar in der 66. Minute durch Zlatko Dedic mit 1:0 in Führung gegangen - Fabian Boll, Deniz Naki und Marius Ebbers drehten die Partie mit ihren Treffern aber noch.

    Beide Clubs hatten zuvor nur in der Regionalliga Nord gegeneinander gespielt, da verlor Dresden 03/04 und 06/07 kein Spiel gegen die Kiezkicker (zwei Siege, zwei Unentschieden) – St. Pauli hat also insgesamt nur eines von sechs Pflichtspielen gegen Dresden gewonnen.

    Marius Ebbers hat in sechs Zweitligaspielen gegen Dynamo Dresden vier Tore erzielt und vier Mal gewonnen.

    Aus dem aktuellen Dynamo-Kader hat nur der jetzt gesperrte Robert Koch schon einen Zweitligatreffer gegen St. Pauli erzielt - beim letzten Aufeinandertreffen zum 1:0-Heimsieg.